bedeckt München 23°

Tennis:Karlovic siegt mit 75 Assen

Sieger nach 5:15 Stunden: Ivo Karlovic erreicht die zweite Runde der Australian Open.

(Foto: AFP)
  • Ivo Karlovic gewinnt nach 5:15 Stunden das bisher spektakulärste Match der Australian Open.
  • Tommy Haas gibt in der ersten Runde der Australian Open auf, Andrea Petkovic setzt sich derweil durch.
  • Die deutschen Spieler Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber haben ebenfalls die zweite Runde des Tennisturniers erreicht.

Ivo Karlovic hat nach dem bisher spektakulärsten Tennis-Match der Australian Open die zweite Runde erreicht. Der Kroate setzte sich am Dienstag in Melbourne mit 6:7 (6:8), 3:6, 7:5, 6:2, 22:20 gegen den Argentinier Horacio Zeballos durch. Die Entscheidung fiel beim zweiten Matchball nach 5:15 Stunden, allein der letzte Durchgang dauerte fast zwei Stunden. Der 2,11 Meter große Karlovic, der immerhin schon 37 Jahre alt ist, schlug insgesamt 75 Asse. Zeballos servierte 33 Asse, musste sich nach dem zweiten Matchball aber dem Weltranglisten-21. beugen.

Titelverteidiger Novak Djokovic erreichte dagegen mit weniger Schwierigkeiten als befürchtet die zweite Runde. Der Weltranglisten-Zweite aus Serbien besiegte den Spanier Fernando Verdasco am Dienstag in Melbourne 6:1, 7:6 (7:4), 6:2. Beim Tennis-Turnier in Doha zum Jahresanfang hatte Djokovic im Halbfinale gegen den routinierten Linkshänder noch fünf Matchbälle abwehren müssen. In der Rod-Laver-Arena musste der ehemalige Schützling von Boris Becker aber nur im zweiten Satz Schwerstarbeit verrichten. Mit einem siebten Triumph könnte Djokovic alleiniger Rekordsieger der Australian Open werden.

Auch Alexander Zverev und Routinier Philipp Kohlschreiber erreichten ebenfalls die zweite Runde. Der 19-jährige Hamburger Zverev bezwang den Niederländer Robin Haase am Dienstag nach 1:2-Satzrückstand noch 6:2, 3:6, 5:7, 6:3, 6:2. Sein knapp zehn Jahre älterer Bruder Mischa hatte bereits am Montag sein Auftaktmatch gewonnen. Kohlschreiber siegte 6:4, 3:6, 7:6 (7:2), 6:4 gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili, nachdem er im dritten Satz schon 0:4 in Rückstand geraten war.

Tommy Haas gibt mit Schmerzen auf

Andrea Petkovic zog derweil als fünfte von sieben gestarteten deutschen Damen in die zweite Runde ein. Die Darmstädterin gewann 6:3, 6:2 gegen US-Talent Kayla Day, nachdem sie in den vergangenen drei Jahren jeweils ihr Auftaktmatch in Melbourne verloren hatte. Der 38-Jährige Tommy Haas musste dagegen seine Erstrundenpartie gegen Benoit Paire (Frankreich) beim Stand von 6:7 (2:7), 4:6 wegen Schmerzen an der bereits viermal operierten rechten Schulter vorzeitig aufgeben. Haas war der einzige Spieler im Einzel-Feld, der bereits im letzten Jahrtausend beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres am Start war (1998).

Im zweiten Satz hatte der ehemalige Weltranglistenzweite den Physiotherapeuten auf den Platz kommen und sich Schmerztabletten geben lassen. Danach spielte Haas kurz weiter, bevor er sich zur Aufgabe entschloss. Vor einigen Tagen hatte der dreimalige Melbourne-Halbfinalist bestätigt, dass dies seine letzte Saison auf der Profitour sein wird.

© SZ.de/dpa/ewid/chge
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB