Synchronschwimmen: EMDer achtfache "Tote Mann"

Sychronschwimmerinnen haben in der Sportwelt einen schweren Stand. Dabei müssen sie viel mehr können als die Medienstars Britta Steffen und Franziska van Almsick zusammen. Eine Hommage in Bildern.

Sychronschwimmerinnen haben in der Sportwelt einen schweren Stand. Dabei müssen sie viel mehr können als Britta Steffen und Franziska van Almsick zusammen. Eine Hommage in Bildern.

400 Meter Freistil? 100 Meter Brust? Paul Biedermann? ARD-Expertin Franziska van Almsick? Alles schön und gut, aber möglichst schnell geradeaus schwimmen kann doch jeder. Die wahren Grazien des Wassers sind bei der Schwimm-EM in Budapest natürlich die Synchronschwimmerinnen, wobei der Sprung ins Becken noch zu den einfachsten Übungen zählt.

Text: Dominik Prantl

Bild: AFP 9. August 2010, 15:212010-08-09 15:21:38 © sueddeutsche.de