Frauenfußball "Du kaufst ihm alles ab"

Svenja Huth ist eine der Spielerinnen, die von Trainer Horst Hrubesch profitiert haben.

(Foto: Mirko Kappes/imago/foto2press)

Immer ein offenes Ohr für die Spielerinnen: Svenja Huth erklärt, wie Trainer Horst Hrubesch die Fußballerinnen zurück in die Weltspitze geführt hat.

Von Anna Dreher

Svenja Huth hat in ihrer Karriere früh Meisterschaft, Pokal und Champions League gewonnen. Eine entscheidende Rolle im Nationalteam nahm die 27 Jahre alte Fußballerin von Turbine Potsdam aber erst unter Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch ein. Inzwischen ist sie aus dem Kader kaum noch wegzudenken. Nach den Spielen gegen Italien am Samstag und gegen Spanien am Dienstag wird Hrubesch in Rente gehen und Martina Voss-Tecklenburg übernehmen. Dass das Team unter Hrubesch wieder Selbstbewusstsein gefunden hat, rechnet Huth ihm hoch an - auch ...

Sekundenglück - und dann?

Mario Götze, Andreas Brehme, Gerd Müller und Helmut Rahn haben das Größte erreicht, was ein ballspielender Deutscher erreichen kann: das Siegtor im WM-Finale schießen. Wie ist es ihnen damit ergangen? Von Holger Gertz mehr...