Zehn Dinge zur Basketball-Euroleague – Final Four in London

Die Verantwortlichen der Euroleague versuchen seit Jahren das Finalturnier in Städte zu vergeben, die sowohl die Infrastruktur für ein solches Großevent bieten, als auch für Fans ein attraktives Reiseziel darstellen. In der vergangenen Saison wurde der Champion in der basketballverrückten Türkei (Istanbul) ausgepielt, diese Saison werden ab dem 10. Mai die Anhänger der vier besten Klubs nach London pilgern. 

Die O2-Arena ist der Schauplatz des Final Four, bei dem es zu zwei Halbfinals, einem Spiel um Platz drei und einem Endspiel kommt. Zwar ist Großbritannien kein allzu großer Basketballmarkt, aber mit der Vergabe erwarten sich die Veranstalter auch eine Steigerung der Aufmerksamkeit für ihren Sport. So fungierte auch Berlin bereits 2009 als Austragungsort der Finalspiele. 

Bild: Bloomberg 12. Oktober 2012, 14:482012-10-12 14:48:18 © SZ.de/jbe/hum