Spielabbruch bei Galatasaray gegen Juve:In der 31. Minute gewinnt der Schnee

Es schneit und hagelt so heftig in Istanbul, dass der Schiedsrichter die Champions-League-Partie zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin abbricht. Am Mittwochnachmittag geht das Duell um den Achtelfinal-Einzug nun weiter - aber nur noch eine Stunde lang.

12 Bilder

179331696

Quelle: AFP

1 / 12

Es schneit und hagelt so heftig in Istanbul, dass der Schiedsrichter die Champions-League-Partie zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin abbricht. Am Mittwochnachmittag geht das Duell um den Achtelfinal-Einzug nun weiter - von der 31. Minute an.

Am Dienstag wurde der entscheidende Spieltag in den Champions-League-Vorrunden-Gruppen A bis D ausgetragen. Doch in Gruppe B steht noch nicht fest, wer als Gruppenzweiter hinter Real Madrid das Achtelfinale erreicht hat. Denn das Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin musste in der 32. Minute witterungsbedingt abgebrochen werden.

Galatasaray Istanbul vs Juventus FC

Quelle: dpa

2 / 12

Der Grund für den Spielabbruch: Es schneite heftig in der Türkei, zudem hagelte es. Der Rasen war unbespielbar, die Verletzungsgefahr zu groß. Nach einem Drittel der Spielzeit unterbrach Schiedsrichter Pedro Proença zunächst für 25 Minuten.

Galatasaray Istanbul vs Juventus FC

Quelle: Tolga Bozoglu/dpa

3 / 12

Helfer versuchten, den Rasen frei zu machen. Zumindest die Spielfeldmarkierungen und die Strafräume sollten freigeschaufelt werden. Sie schufteten und schufteten.

Galatasaray Istanbul vs Juventus FC

Quelle: dpa

4 / 12

Die Spieler zogen sich währenddessen in die Kabinen zurück. Manche schmunzelten, manche wirkten genervt. Eines war allen: kalt. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 0:0.

179331696

Quelle: AFP

5 / 12

Die Räumungsversuche in der Türk Telekom Arena im Ali Sami Yen Spor Kompleksi scheiterten. Es waren nicht genug Schieber zur Hand - und der Schnee einfach zu heftig. Der Schiedsrichter brach die Partie schließlich endgültig ab.

179331696

Quelle: AFP

6 / 12

Um dem Schnee irgendwie Herr zu werden, hatte der Schiedsrichter in der 28. Minute bereits den Ball wechseln lassen: Statt mit einer weißen wurde nun mit einer roten Kugel gespielt - doch auch das brachte nichts.

Champions League Galatasaray Juventus

Quelle: AFP

7 / 12

Nicht allen Spielern schien das Wetter etwas auszumachen. Der Brasilianer Felipe Melo wirkte so begeistert - als habe der 30-Jährige zum ersten Mal in seinem Leben Schnee gesehen.

Workers rush to clean the snow from the pitch after the Champions League soccer match between Galatasaray and Juventus was paused for 20 minutes due heavy snowfall in Istanbul

Quelle: REUTERS

8 / 12

Der Europäische Fußball-Union Uefa entschied, das Spiel am Mittwochmittag fortzusetzen. Erst war die Partie für 13 Uhr angesetzt worden, doch am Morgen hieß es: Um 14 Uhr ist Anpfiff. Es geht dann von der 31. Minute an weiter. Zumindest falls es bis dahin zu schneien aufhört - denn auch am Vormittag fielen weiße Flocken vom Istanbuler Himmel.

Galatasaray Istanbul vs Juventus FC

Quelle: dpa

9 / 12

Für die Anhänger von Juventus Turin und Torwart Gianluigi Buffon bedeutet der Abbruch: Sie müssen noch ein paar Stunden länger zittern. Denn Juve benötigt mindestens einen Punkt, um in das Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Galatasaray würde nur mit einem Sieg weiterkommen.

Galatasaray vs Juventus

Quelle: Tolga Bozoglu/dpa

10 / 12

Nach der Unterbrechung war für Juventus Turin der Abend allerdings noch nicht gelaufen. Ursprünglich wollte das Team laut italienischen Medienberichten noch in der Nacht zurück nach Italien fliegen, ein Hotel war also nicht reserviert. Das Mannschaftshotel, in dem die Mannschaft von Montag auf Dienstag genächtigt hatte, war schon ausgebucht, kurzfristig musste in der Nacht noch eine neue Unterkunft organisiert werden. Zudem steckte das Juve-Team nach der Partie wegen des Wetterchaos mehrere Stunden in Istanbul im Stau fest.

Workers clean the snow from the pitch after the Champions League soccer match between Galatasaray and Juventus was paused for 20 minutes due heavy snowfall in Istanbul

Quelle: Murad Sezer/Reuters

11 / 12

Ein Spielabruch kommt in der Geschichte der Champions League so selten vor wie eine Niederlage des FC Bayern im Jahr 2013: am Dienstagabend zum dritten Mal. Im April 2004 hatte Schiedsrichter Markus Merk das Duell zwischen Inter und AC Mailand abgebrochen, weil wiederholt Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen worden waren und diese Milan-Torwart Dida an der Schulter verletzt hatten, das Spiel wurde als Sieg für Milan gewertet. Nur wenige Monate später musste das Spiel zwischen AS Rom und Dynamo Kiew nach der ersten Halbzeit abgebrochen werden, weil ein Fan der Römer mit einem Feuerzeug nach dem schwedischen Schiedsrichter Anders Frisk warf und diesen am Kopf traf, so dass der Unparteiische ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 1:0 für Kiew, die Uefa wertete es schließlich als 3:0-Sieg für die Ukrainer.

Workers rush to clean the snow from the pitch after the Champions League soccer match between Galatasaray and Juventus was paused for 20 minutes due heavy snowfall in Istanbul

Quelle: Murad Sezer/Reuters

12 / 12

Dass eine Partie zwischen Galatasaray Istanbul und Juventus Turin nicht am geplanten Termin zu Ende gespielt werden kann, ist dagegen nichts Außergewöhnliches. 1998 wurde das Champions-League-Duell wegen der Spannungen zwischen der Türkei und Italien nach der verweigerten Auslieferung des in Rom festgesetzten kurdischen Separatistenführers Abdullah Öcalan um eine Woche verschoben. Fünf Jahre später wurde das Vorrundenspiel nach Terroranschlägen in Istanbul ebenfalls um eine Woche verlegt und in Dortmund angepfiffen.

© Süddeutsche.de/sonn/rus
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB