Ski-WM DSV-Mannschaft verpasst erste Medaille

Linus Strasser im Duell mit dem Franzosen Clement Noel.

(Foto: AFP)

Im Team-Wettbewerb kommt die deutsche Mannschaft auf Platz vier - nach einer Disqualifikation im kleinen Finale. Die Schweiz gewinnt Gold.

Die deutsche Mannschaft hat bei der alpinen Ski-WM in Are/Schweden unglücklich die Bronzemedaille verpasst. Im kleinen Finale um Platz drei unterlagen Lena Dürr, Christina Geiger, Linus Straßer und Anton Tremmel gegen Italien mit 1:3, nachdem Straßer im letzten der vier Duelle nachträglich disqualifiziert wurde. Gold gewann die Schweiz mit einem 2:2 gegen Österreich nach Zeitaddition.

In Achtelfinale gegen Großbritannien (3:1) und im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Frankreich (3:1) hatte die deutsche Mannschaft jeweils eine starke Leistung gezeigt. Im Halbfinale verpasste das DSV-Quartett anschließend gegen Olympiasieger Schweiz nach einem 2:2 in den vier Duellen das Finale erst nach der Addition der besten Laufzeiten um 0,20 Sekunden.

Ski alpin  "Wahnsinn, perfekter Schluss für meine Karriere" Bilder

Lindsey Vonn

"Wahnsinn, perfekter Schluss für meine Karriere"

Die amerikanische Rekordsiegerin holt in ihrem letzten WM-Rennen noch einmal eine Medaille - und fühlt sich auch mit Bronze wie eine Siegerin.