bedeckt München
vgwortpixel

Ski Alpin:Maze drängt Höfl-Riesch vom Podest

Fuhr in Cortina d'Ampezzo zu ihrem ersten Saisonsieg: Tina Maze.

(Foto: AFP)

Maria Höfl-Riesch kann bei der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo ihren Erfolg vom Vortag nicht wiederholen. Mit einer halben Sekunde Rückstand auf Gewinnerin Tina Maze landet die Deutsche auf dem vierten Platz.

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat nach den Erfolgen der vergangenen Tage bei der letzten Abfahrt vor Olympia einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Doppel-Olympiasiegerin belegte bei der zweiten Weltcup-Abfahrt im italienischen Cortina d'Ampezzo den vierten Platz. Tags zuvor hatte die 29 Jahre alte Partenkirchnerin dort noch das erste Rennen in der Königsdisziplin gewonnen.

Höfl-Riesch hatte nach einem groben Schnitzer bei einer Traverse im oberen Streckenabschnitt im Ziel 0,54 Sekunden Rückstand auf die Slowenin Tina Maze, die ihren ersten Saisonsieg feierte. Auf die Plätze zwei und drei fuhren bei optimalen Bedingungen die Schweizerin Maria Kaufmann-Abderhalden (0,27 Sekunden zurück) und Tina Weirather aus Liechtenstein (0,38). Viktoria Rebensburg aus Kreuth kam nicht unter die besten 15.

"Ich habe oben fast alle Chancn auf den Sieg vergeben. Ich habe das Tor nicht ganz richtig eingeschätzt und musste einen starken Bremser reinhauen, um wieder reinzukommen", sagte Höfl-Riesch im ZDF: "Nach dem Sieg ist das eine kleine Enttäuschung, aber es sind auch wichtige Punkte." Im Gesamtweltcup hat sie jetzt noch 148 Zähler Vorsprung auf die zweitplatzierte Weirather.