bedeckt München 26°

Schwimm-WM:Ledecky erstmals geschlagen

Budapest 2017 FINA World Championships - Day 13

Federica Pellegrini feiert ihren Sieg.

(Foto: Getty Images)

Die Rekordweltmeisterin verliert über die 200 Meter Freistil gegen die Italienerin Pellegrini. Jennifer Oeser erhält nachträglich WM-Silber. Der BVB stellt Mikel Merino für Gespräche frei.

Schwimm-WM: Rekordweltmeisterin Katie Ledecky aus den USA ist erstmals in ihrer Karriere in einem Finale einer Schwimm-WM bezwungen worden. Über 200 Meter Freistil wurde die 20-Jährige am Mittwoch in Budapest in 1:55,18 Minuten zeitgleich mit der Australierin Emma McKeown Zweite. Gold holte die Italienerin Federica Pellegrini in 1:54,73 Minuten. Durch ihre insgesamt zwölfte Goldmedaille hatte sich Ledecky am Dienstag zur alleinigen Rekordweltmeisterin vor Missy Franklin gekrönt. In Budapest gewann sie zuvor Gold über 400 und 1500 Meter Freistil sowie mit der Freistil-Staffel über 4 x 100 Meter.

Die Weltranglistenerste Franziska Hentke hat derweil souverän das Finale über 200 Meter Schmetterling am Mittwochabend erreicht und ihre Medaillenambitionen eindrucksvoll unterstrichen. Die Europameisterin aus Magdeburg war mit 2:06,29 Minuten die Schnellste in den Halbfinals, nachdem sie sich am Morgen noch mit Rang sechs im Vorlauf begnügt hatte.Die 28 Jahre alte Hentke gilt in der ungarischen Hauptstadt als eine der größten Hoffnungen des Deutschen Schwimm-Verbandes, der bisher bei dieser WM noch ohne Medaille ist.

FC Bayern München "Das Gute ist: Ich kann vieles!"
FC Bayern

"Das Gute ist: Ich kann vieles!"

Miroslav Klose reist mit dem FC Bayern nach Asien. Dort verkündet Uli Hoeneß, der Klub werde bald einen Sportdirektor vorstellen. Ist Klose ein Kandidat? Oder sieht er seine Zukunft nicht eher beim DFB?

Leichtathletik: Die zurückgetretene Siebenkämpferin Jennifer Oeser wird bei der anstehenden Leichtathletik-WM in London offiziell als WM-Zweite von 2011 geehrt. Wegen der nachträglichen Dopingsperre für die damalige russische Weltmeisterin Tatjana Tschernowa rutschte Oeser vom dritten auf den zweiten Platz. Wie der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) am Mittwoch mitteilte, wird die 33-Jährige am 6. August ihre Silbermedaille erhalten. Im Rahmen einer formalen Siegerehrung wird die Britin Jessica Ennis als Weltmeisterin gekürt.

Nach Angaben der IAAF werden im Rahmen der WM ab dem 4. August insgesamt elf Einzelsportler und fünf Staffeln geehrt, die aufgrund nachträglicher Disqualifikationen wegen Dopings in den Ergebnissen aufgerückt sind. So wird die 4 x 400-Meter-Staffel der USA als Weltmeister der WM 2013 in Moskau gekürt und erhält die Goldmedaillen, die zunächst das russische Quartett erhalten hatte.

Fußball: Borussia Dortmund hat die Reise in das rund einwöchige Trainingslager nach Bad Ragaz ohne den spanischen U21-Nationalspieler Mikel Merino angetreten. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch kurz vor Abfahrt in die Schweiz bekanntgab, wurde der Mittelfeldspieler für Gespräche mit einem anderen Club freigestellt. Dem Vernehmen nach soll der Premier-League-Aufsteiger Newcastle United an einer einjährigen Ausleihe interessiert sein. Merino war im vergangenen Jahr für knapp vier Millionen Euro von CA Osasuna zum BVB gewechselt, aber beim Revierclub nicht über sporadische Einsätze hinausgekommen.Dagegen ist Julian Weigl in der Schweiz von Beginn an mit dabei. Der Nationalspieler, der sich in der vergangenen Saison das Sprunggelenk gebrochen hatte und dem BVB noch Wochen fehlen wird, soll vor Ort seine Reha fortsetzen. Insgesamt bestiegen 28 Spieler das Flugzeug Richtung Schweiz, wo sich der BVB bereits zum siebten Mal in Serie auf die Saison vorbereitet. Für die Langzeitverletzten Raphael Guerreiro und Marco Reus kommt das Trainingslager noch zu früh.

Tennis: Tennis-Routinier Florian Mayer (Bayreuth) hat bei den 111. German Open in Hamburg als erster deutscher Spieler das Viertelfinale erreicht. Der 33-Jährige setzte sich nach einer kämpferisch starken Vorstellung in der zweiten Runde 6:3, 4:6, 6:4 gegen Andrej Kusnezow durch. Der Russe hatte zuvor den an Nummer zwei gesetzten Pablo Cuevas aus Uruguay aus dem Turnier geworfen. Mayer, Nummer 101 der Welt, ließ sich auch von schwächeren Phasen in seinem Spiel nicht aus der Ruhe bringen und trifft nun auf den Sieger der Partie Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) gegen Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 6). Am Donnerstag spielen zudem noch Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Jan-Lennard Struff (Warstein) um den Einzug ins Viertelfinale.Von acht gestarteten Deutschen hatten es vier ins Achtelfinale geschafft. Lokalmatador und Publikumsliebling Tommy Haas (39) war am Dienstag in der ersten Runde am Argentinier Nicolas Kicker gescheitert. Die Zverev-Brüder Alexander und Mischa hatten Turnierdirektor Michael Stich eine Absage erteilt.

Schwimm-WM Das schrägste Erfolgsduo im Schwimmen

Schwimm-WM in Budapest

Das schrägste Erfolgsduo im Schwimmen

Sie ist die "Iron Lady", die es auch als Plüschpuppe gibt. Er ist ihr Trainer und Ehemann. Ungarns Weltmeisterin Katinka Hosszu und Shane Tusup tricksen mit ihrer Vermarktung sogar den Weltverband aus.   Von Claudio Catuogno