Vor 50 JahrenAls Schalke vier Löwen mit aufs Spielfeld nahm

Ein Schäferhund biss in der Hinrunde der Saison 1969/1970 Friedel Rausch beim Revierderby in den Po. Beim Rückspiel am 31. Januar 1970 konterte Schalke.

Es war der 31. Januar 1970, als kurz vor dem Anstoß vier Löwen auf das Spielfeld in der Glückauf-Kampfbahn tapsten. Der damalige Schalke-Präsident Günther Siebert hatte die Raubtiere aus dem Tierpark Westerholt kommen lassen. Sie wurden an die Leine gelegt und marschierten am Mittelkreis auf und ab. Das Ziel war klar: den Gegner einzuschüchtern. Und der hieß natürlich: Borussia Dortmund, der große Rivale. Und auch der Grund war ersichtlich: Denn beim vorherigen Duell in der Hinrunde hatte ein Schäferhund die Schalker provoziert...

Bild: imago images / Horstmüller 31. Januar 2020, 14:392020-01-31 14:39:54 © SZ.de/SZ/sonn