bedeckt München 20°

Saison-Entscheidung in der NBA:Lakers minimieren Nowitzkis Hoffnungen

Dallas Mavericks' Dirk Nowitzki controls the ball as Los Angeles Lakers' Pau Gasol defends him during the first quarter of their NBA basketball game in Los Angeles

Nicht so treffsicher wie zuletzt: Dirk Nowitzki gegen die LA Lakers. 

(Foto: REUTERS)

Die Dallas Mavericks unterliegen im wohl entscheidenden Spiel um den Einzug in die Playoffs, Messi fällt nach seiner Verletzung gegen Paris drei Wochen aus, Trainer Sascha Lewandowski widerspricht einem Bericht über seinen Rückzug in Leverkusen. Neuer Job für Jürgen Kohler.

Basketball, NBA: Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben im Kampf um die Playoff-Teilnahme einen ganz wichtigen Erfolg verpasst. Die Texaner unterlagen beim direkten Konkurrenten LA Lakers deutlich mit 81:101 und bleiben damit Zehnter der Western Conference. Nowitzki, der in den vergangenen Wochen zu seiner Topform zurückgefunden hatte, blieb beim Showdown mit nur elf Punkten blass. Bei noch acht ausstehenden Begegnungen hat der Meister von 2011 nun drei Siege Rückstand auf die Utah Jazz und die Lakers, die mit einer Bilanz von 39 Erfolgen und 36 Niederlagen das letzte Play-off-Ticket wohl unter sich ausmachen werden. Dallas könnte damit nach zuletzt zwölf Teilnahmen in Serie die Meisterschaftsrunde wieder verpassen. Ein überragender Kobe Bryant führte dabei die Lakers mit einem Triple-Double (23 Punkte, 11 Rebounds, 11 Assists) zum wichtigen Sieg.

Bei den Kaliforniern, die vor der Saison als heiße Kandidaten auf den Titelgewinn gehandelt worden waren, glänzte zudem Dwight Howard mit einem Double-Double (24 Punkte, 12 Rebounds). Aufseiten der Mavericks war Chris Kaman mit 14 Zählern bester Scorer, Nowitzki verwandelte nur vier seiner 13 Versuche aus dem Feld. Unterdessen gewannen die New York Knicks das Top-Duell der Eastern Conference. Angeführt von einem bestens aufgelegten Carmelo Anthony (50 Punkte) feierte der Tabellenzweite beim unangefochtenen Spitzenreiter Miami Heat einen 102:90-Erfolg. Allerdings fehlten bei Miami verletzungsbedingt die Superstars LeBron James und Dwyane Wade. Im dritten Spiel der Nacht bezwangen die Washington Wizards die Chicago Bulls mit 90:86.

Lionel Messi, Verletzung: Weltfußballer Lionel Messi wird dem FC Barcelona wegen einer Oberschenkelverletzung wohl rund drei Wochen fehlen. Damit müssten die Katalanen auch im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain am kommenden Mittwoch auf den Argentinier verzichten. Messi werde sich am Mittwoch einer weiteren medizinischen Untersuchung unterziehen, teilte der Verein mit. Der 25-Jährige hatte sich die Blessur beim 2:2 im Hinspiel gegen Paris am Dienstagabend zugezogen und war in der Halbzeitpause ausgewechselt worden. Zuvor hatte er sein Team 1:0 in Führung gebracht. Zudem muss Barcelona vorläufig auch auf Javier Mascherano verzichten. Der Defensivspezialist verletzte sich bei einem Zusammenprall mit Teamkollege Jordi Alba am rechten Knie und fällt bis zu sechs Wochen aus. Damit gerät Barça in der Defensiv allmählich in Personalnot, nachdem bereits Carles Puyol und Adriano pausieren müssen.

Jürgen Kohler, neuer Job: Ein Fußball-Weltmeister von 1990 übernimmt beim Regionalligisten Waldhof Mannheim den Posten als Sportlicher Leiter. Jürgen Kohler löst Günter Sebert ab, der wenige Wochen vor seinem Vertragsende entlassen worden war, und muss sofort einen neuen Trainer suchen. Reiner Hollich, der 2011 mit Mannheim in die Regionalliga aufgestiegen war, trat zurück. Kohler spielte bereits in der Jugend für Waldhof Mannheim und gab am 7. April 1984 sein Bundesligadebüt gegen den 1. FC Kaiserslautern. Nach 95 Spielen verließ der Innenverteidiger Mannheim und setzte seine Karriere in Köln fort. Außerdem spielte der heute 47-Jährige für Bayern München, Juventus Turin und Borussia Dortmund und absolvierte 105 Länderspiele. Kohlers Laufbahn nach seiner aktiven Karriere war bislang weniger glanzvoll. Als Trainer betreute er die deutsche U21-Nationalmannschaft, den MSV Duisburg und den VfR Aalen. Zuletzt war er Coach der U19 des Bonner SC. Waldhof Mannheim liegt nach 24 Spielen (35 Punkte) auf Platz neun der Regionalliga Südwest.

FC Bayern gegen italienische Teams

Im Bann des Inzaghi

Tennis, Frauen: Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Monterrey/Mexiko problemlos in die zweite Runde eingezogen. Die topgesetzte Weltranglistensechste aus Kiel bezwang zum Auftakt der mit 235.000 Dollar (umgerechnet etwa 183.000 Euro) dotierten Hartplatz-Veranstaltung die amerikanische Qualifikantin Samantha Crawford in 77 Minuten 6:3, 6:3. Kerber (25), die in Mexiko die einzige deutsche Starterin ist, trifft bereits am Mittwoch (17.00 Uhr) auf die Russin Alla Kudryjawzewa.

Bayer Leverkusen, Sascha Lewandowski: Trainer Sascha Lewandowski hat laut "Die Welt" seinen Rückzug von Bayer Leverkusen dementiert. Die Fachzeitschrift "kicker" hatte über einen Abschied des Trainers berichtet. "Ich kann leider nichts dafür, was der 'Kicker' schreibt", sagte Lewandowski. Momentan sei noch nichts entschieden. "Wir werden uns nach dem Saisonende zügig zusammensetzen und dann gemeinsam eine Entscheidung treffen", sagte Lewandowski.

Stimmen zur Champions League

"Wir sind noch nicht tot"