bedeckt München
vgwortpixel

Wechsel in der Bundesliga:Asamoah wird Schalke-Profi auf Abruf

SpVgg Greuther Fürth - SC Freiburg

Letzter Gruß in zivil: So verabschiedete sich Asamoah in Fürth - jetzt geht er zurück zu Schalke. 

(Foto: dpa)

Der frühere Nationalstürmer soll bei den Gelsenkirchenern in der U23 spielen, wenn dort jemand gebraucht wird - außerdem bekommt er einen Job im Marketing. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Er ist noch immer der bestgelaunte Bundesligaprofi - jetzt freut sich der FC Schalke über seine Rückkehr: Gerald Asamoah heuert erneut in Gelsenkirchen an. Der frühere Nationalspieler soll bei Schalke als eine Art "Standby-Profi" fungieren.

Der Publikumsliebling steht der U23 der Königsblauen als Spieler zurück Verfügung, wenn Bedarf ist. Außerdem steigt der 34 Jahre alte deutsche Ex-Nationalspieler als Mitarbeiter in die Marketing-Abteilung der Schalker ein. "Ich freue mich, wieder zurück zu sein. Dieser Verein hat mich stark geprägt", sagte Asamoah auf einer Pressekonferenz am Dienstag.

"Wir hatten eine Sturmvakanz in der U23, da konnte Gerald uns helfen", äußerte Manager Horst Heldt. Außerdem soll Asamoah Mitglied in einem Kompetenzteam werden, das Vorstand und Aufsichtsrat von S04 beraten wird.

Neben Asamoah soll auch Schalke-Ikone Olaf Thon dem Kompetenzteam angehören, ein dritter Ex-Profi wird zurzeit noch gesucht. Asamoah spielte von 1999 bis 2010 für die Königsblauen. Zuletzt stand er beim FC St. Pauli und Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag.

© Süddeutsche.de/sid/jbe
Zur SZ-Startseite