bedeckt München 14°

RB Salzburg:Zehn Mal versucht, zehn Mal gescheitert

FUSSBALL/CHAMPIONS LEAGUE/QUALIFIKATION/3. RUNDE/RÜCKSPIEL: HNK

Wieder nicht geklappt: Ein enttäuschter Stefan Lainer von RB Salzburg.

(Foto: dpa)

RB Salzburg verpasst auch diesmal die Gruppenphase der Champions League, Ajax scheitert ebenso. Tennisspielerin Maria Scharapowa ist wieder verletzt.

Champions League, Qualifikation: Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat zum zehnten Mal die Gruppenphase in der Champions League verpasst. Beim heimstarken kroatischen Champion HNK Rijeka reichte ein 0:0 in der 3. Runde der Qualifikation am Mittwoch nicht zum Weiterkommen, da die Österreicher im Hinspiel beim 1:1 einen Auswärtstreffer der Gäste zugelassen hatten. Zwei Treffer der Gäste wurden vor 8000 Zuschauern im ausverkauften Stadion von Rijeka wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Rijeka hat nun die Chance, über die Playoffs in die Gruppenphase der Königsklasse einzuziehen.Europa-League-Finalist Ajax Amsterdam schaffte gegen OGC Nizza gleichfalls nicht den Sprung in die Playoffs. Die Niederländer mussten sich gegen das von Lucien Favre trainierte französischeTeam nach einem 1:1 im Hinspiel mit einem 2:2 begnügen. Die 1:0-Führung der Gäste durch Arnaud Souquet nach drei Minuten drehten die Niederländer zwar zwischenzeitlich durch Treffer von Donny van de Beek (26.) und den Kolumbianer Davinson Sanchez (56.). Doch Vincent Marcel (79.) machte mit dem entscheidenden zweiten Auswärtstreffer den Weg für Nizza in die Playoffs frei. Bei Ajax wurde der von Schalke gekommene Klaas-Jan Huntelaar erst in der 82. Minute eingewechselt und konnte seinem Team nicht mehr zum Sieg verhelfen.Für eine Überraschung sorgten die Young Boys Bern, die Dynamo Kiew nach einem 1:3 im Hinspiel mit 2:0 besiegten und gleichfalls aufgrund der Auswärtstorregel in die Playoffs ziehen.

Tennis, Maria Scharapowa: Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Scharapowa hat ihren Start im Achtelfinale des WTA-Turniers in Stanford/Kalifornien verletzungsbedingt abgesagt. Wie die Veranstalter mitteilten, zog die Russin kurz vor dem Match gegen Lesia Zurenko (Ukraine) wegen einer Blessur am linken Arm zurück.Beim Hartplatzturnier in Stanford, wo sie mit einer Wildcard aufschlägt, hatte Scharapowa ihr Comeback nach zweieinhalbmonatiger Pause in Folge einer Oberschenkelverletzung gegeben und war gegen die US-Amerikanerin Jennifer Brady in die Runde der letzten 16 eingezogen. Es war das erste Mal seit März 2015, dass Scharapowa bei einem Turnier in den USA spielte.Die 30-Jährige war erst im April in Stuttgart nach einer 15-monatigen Dopingsperre wegen Meldonium-Missbrauchs auf die Profitour zurückgekehrt. Dort war sie im Halbfinale gescheitert.Danach schied Scharapowa bei den Sandplatz-Masters in Madrid und Rom jeweils in der zweiten Runde aus. Bei ihrem K.o. in Italien hatte sie ihr Match allerdings aufgrund der Probleme im Oberschenkel aufgeben müssen und deshalb im Anschluss auch von einer Teilnahme an der Wimbledon-Qualifikation abgesehen.

Fußball, FC Bayern: Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München muss in den kommenden Wochen auf seinen Zugang James verzichten. Der Kolumbianer hatte sich am Dienstag beim 0:3 (0:2) gegen den FC Liverpool im Halbfinale des Audi Cups eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Das ergaben eingehende Untersuchungen der Münchner am Mittwoch. Einen Zeitpunkt für eine Rückkehr nannte der FC Bayern nicht.

Auch Thiago wird den Bayern mindestens beim Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport) bei Borussia Dortmund fehlen. Er erlitt eine Bauchmuskelverletzung. David Alaba, der ebenfalls verletzt ausgewechselt werden musste, wurde am Mittwoch behandelt und soll am Donnerstag individuell trainieren.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema