Rapid-Spieler Louis Schaub Sein Vater, der Held

"Mister Europapokal": Louis Schaub (links) im Hinspiel gegen Donezk

(Foto: imago/GEPA pictures)

Louis Schaub saß mit im Auto, als sein berühmter Vater bei einem Unfall starb. Nun will der Rapid-Wien-Spieler ein Europapokal-Held werden - wie 1980 Fred Schaub bei Eintracht Frankfurt.

Von Johannes Kirchmeier

Sie nennen Louis Schaub jetzt "Mister Europacup". Zwei Treffer gelangen dem in Fulda geborenen Spieler von Rapid Wien beim 3:2-Erfolg gegen Ajax Amsterdam. Zwei enorm wichtige Treffer für den österreichischen Klub. Denn erstmals seit zehn Jahren könnte er nun die Champions League erreichen. Nur ein Sieg bei Schachtjor Donezk in der Playoff-Runde an diesem Dienstagabend (20.45 Uhr) fehlt noch, das Hinspiel ging 0:1 verloren. Sollte dem 20-jährigen Schaub noch einmal das entscheidende Tor gelingen, wäre er nicht mehr nur "Mister Europacup". Dann wäre er ein Europacup-Held. So wie sein Vater Fred Schaub.

Der spielte einst für Eintracht Frankfurt - und ist unvergessen. Denn im Uefa-Pokal-Finale 1980 traf Fred Schaub nach seiner späten Einwechslung mit seinem ersten Ballkontakt zum Sieg über Mönchengladbach. Es ist bis heute der einzige Eintracht-Triumph im Europapokal. Der damals 19-jährige Fred Schaub wurde zum Gesicht des Triumphs.

Der Name Fred Schaub steht jedoch nicht nur für einen großen Glücksmoment, sondern auch für eine schreckliche Tragödie. Im April 2003 waren Fred Schaub und sein Sohn Louis in einem Kleinwagen unterwegs auf der A7. In der Nähe von Fulda prallte das Auto in einen vor ihm fahrenden Lastwagen und wurde völlig zusammengedrückt. Fred Schaub verstarb noch an der Unfallstelle. Sohn Louis kam ins Krankenhaus. Der Achtjährige überstand den Zusammenprall mit einem Schlüsselbeinbruch und Prellungen.

Louis Schaub atmet tief durch, bevor er über jenen Apriltag sprich. "Es hat sehr lange gedauert, das zu verkraften", sagt er. "Es gibt heute Momente, in denen ich mir denke, dass mir mein Vater sicher gute Tipps geben könnte."

Wie sein Vater hat Louis Schaub einen starken linken Fuß. Nachdem er sich mehrere Videos von früher angeschaut hat, ist er sicher, dass er die Körperhaltung geerbt hat. Ein wenig nach vorne gebückt flitzt Louis Schaub über den Platz, die Arme stehen vom Körper ab.

Fred Schaub, Schnauzer, strubbelige Haare, war jedoch ein anderer Spielertyp - ein bulliger Angreifer, der sein Finaltor nach einem Gewusel im Strafraum erzielte. Louis Schaub, Gel in den Haaren, ist schmächtiger. Er überzeugt mit seiner Dynamik, einer sehr guten Übersicht und dem Torabschluss. "Der Louis ist technisch hochveranlagt. Viel feiner, viel besser", sagt Rapid-Trainer Zoran Barisic. Er spielte selbst noch gegen Fred Schaub, als dieser Anfang der neunziger Jahre seine Karriere in Österreich ausklingen ließ.

Louis Schaub kam zu Rapid, als er 13 Jahre alt war. Barisic trainierte ihn bereits in der Jugend. "Ein zurückhaltender Bursche, sehr familiär", sagt er über seinen Spieler, aber auch: "Louis ist eine der Säulen im Team."

Der 20-Jährige bestritt bisher zehn U-21-Länderspiele. Für Österreich, wo er aufwuchs, nicht für Deutschland. Früher oder später will der gebürtige Fuldaer aber vor deutschen Zuschauern spielen. In der Bundesliga.

Dass Louis Schaub bei Rapid überzeugt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Der FC Schalke 04 soll bereits vor Jahren bei ihm angeklopft haben, nun wird über das Interesse des Hamburger SV spekuliert. Schaub selbst sagt zu seiner Zukunft: "Ich fühle mich sehr wohl in Wien und würde gerne mit Rapid Titel feiern." Das klingt wie ein Treuebekenntnis, doch er schiebt nach: "Was in Zukunft passiert, kann man eh nicht planen."

Auch Barisic traut dem Mittelfeldspieler zu, sich in der Bundesliga zu etablieren. "Aber so ein Wechsel darf nicht zu früh passieren", sagt der Trainer. "Erst einmal weiß er, was er an uns hat." Bei Rapid bietet sich zum Beispiel die Möglichkeit, ein Europapokal-Held zu werden. Wie einst sein Vater.

Borussia Dortmund Sorgenkinder, die wie bei Youtube zaubern
Analyse

Borussia Dortmund

Sorgenkinder, die wie bei Youtube zaubern

Der BVB spielt unter Thomas Tuchel harmonisch zusammen. Schon nach zwei Spielen zeigt sich: Die Strauchelnden der Vorsaison finden zu alter Stärke zurück.   Von Sebastian Fischer