Premier League Spekulationen um Balotelli-Wechsel nach Liverpool

Mario Balotelli ist den Mailändern zu teuer.

(Foto: AP)

Der FC Liverpool ist laut Medienberichten am Italiener Mario Balotelli interessiert. Der SSC Neapel angelt sich den niederländischen Nationalspieler de Guzman. Mönchengladbach bindet Mahmoud Dahoud langfristig.

Der 18-malige englische Fußball-Meister FC Liverpool hat beim AC Mailand ein offizielles Angebot für den italienischen Nationalspieler Mario Balotelli eingereicht. Laut einem Bericht der Tageszeitung La Repubblica bietet der englische Klub 22 Millionen Euro für den 24-jährigen Stürmer.

Mailand verlangt jedoch 25 Millionen Euro. Balotelli, dessen Vertrag bei den Lombarden noch bis 2017 läuft, winkt bei den Reds ein Vierjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von angeblich sechs Millionen Euro netto. Bei den Mailändern verdient er derzeit vier Millionen Euro pro Jahr plus Boni.

Balotelli, den Mailand gerne von der Gehaltsliste hätte, spielte bereits zwischen 2010 und 2013 für den aktuellen Meister Manchester City in der Premier League.

Neapel holt Niederländer de Guzman

Der italienische Fußball-Erstligist SSC Neapel verstärkt sich mit dem niederländischen Nationalspieler Jonathan de Guzman. Der Mittelfeldspieler unterschrieb am Mittwoch nach dem bestandenen Medizin-Check einen Vertrag bei dem Serie-A-Club, wie der SSC Neapel auf seiner Webseite mitteilte. Der 26-Jährige wechselt vom spanischen Verein FC Villareal zu den Süditalienern, war zuletzt jedoch an den Premier-League-Club Swansea City ausgeliehen. "Ich bin glücklich, in Neapel angekommen zu sein. Ein Gruß an alle Fans, ich kann es kaum erwarten, endlich anzufangen", sagte de Guzman, der bei der WM in Brasilien dreimal für die Niederlande zum Einsatz kam. Gleichzeitig gab Neapel am Mittwoch den Wechsel des argentinischen Nationalspielers Federico Fernandez zum englischen Club Swansea City bekannt. Der 25 Jahre alte Vize-Weltmeister bestritt in der vergangenen Saison 26 Ligaspiele für Neapel.

Modric verlängert bei Real

Der kroatische Nationalspieler Luka Modric (28) hat seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag beim spanischen Champions-League-Sieger Real Madrid um drei Jahre bis 2018 verlängert. Dies teilte der Klub am Mittwoch auf seiner Internetseite mit.

Modric wechselte 2012 von Tottenham Hotspur nach Madrid und erzielte in 106 Partien sechs Treffer. Der defensive Mittelfeldspieler lief seit 2006 zudem 78-mal für die kroatische Nationalmannschaft auf (8 Tore).

Gladbach bindet Talent langfristig

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit Nachwuchsspieler Mahmoud Dahoud vorzeitig bis Juni 2018 verlängert. Der 18-jährigen Mittelfeldspieler, der 2010 von Fortuna Düsseldorf zu Borussia kam, ist in dieser Saison in den Profikader aufgerückt. Beim DFB-Pokalspiel in Homburg (3:1) am vergangenen Samstag gehörte der deutsche Junioren-Nationalspieler erstmals zu Borussias Aufgebot für ein Pflichtspiel.

"Mo hat bereits im vergangenen Jahr eine sehr gute Vorbereitung gespielt, war danach aber sehr lange verletzt. Jetzt hat er sich erneut mit guten Leistungen im Training und in den Testspielen als fester Bestandteil unseres Profikaders etabliert", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.