bedeckt München 16°

Claudio Pizarro in der Bundesliga:Der Klub der 40er

Ja, es gab sie, die Bundesliga-Fußballer jenseits der 40 und sie standen nicht alle im Tor. Einer von ihnen ist seit dieser Woche Claudio Pizarro, der gegen Wolfsburg einen Treffer vorbereitete. Eine Übersicht.

1 / 10

Claudio Pizarro

Claudio Pizarro

Quelle: dpa

Ist am Mittwoch 40 geworden. Stürmte in der Bundesliga für Werder, Köln und die Bayern. Wurde überall zum Publikumsliebling und ist in Bremen längst mehr Legende als die Stadtmusikanten. Mit 192 Treffern der erfolgreichste ausländische Torschütze der Liga, Tempodribbler auf allen Tanzflächen und immer bestens gelaunt.

2 / 10

Claus Reitmaier

-

Quelle: ...

Der gebürtige Franke spielte in der Bundesliga für fünf verschiedene Vereine, die meisten Partien absolvierte der Wandervogel in Wolfsburg und für den KSC. War in den 90er Jahren der Torwart mit den meisten gehaltenen Elfmetern und fungiert aktuell als Torwarttrainer bei Fortuna Düsseldorf.

3 / 10

Manfred Burgsmüller

-

Quelle: ...

"Manni" absolvierte 447 Spiele in der Bundesliga, unter anderem für den BVB, Nürnberg und Bremen. Hatte aber danach noch nicht genug und spielte noch sechs Jahre American Football. Beendete seine zweite Karriere 2002 und war mit 52 Jahren der weltweit älteste Footballprofi überhaupt. Ist bis heute der viertbeste Torschütze der Bundesliga-Geschichte. Absolvierte trotzdem nur drei Länderspiele.

4 / 10

Jens Lehmann

Fussball Bundesliga 1899 Hoffenheim VfB Stuttgart VFB TW Jens Lehmann mit seinen Söhnen Lasse li u

Quelle: imago/Sportfoto Rudel

War über 40, als er seine Karriere beim VfB Stuttgart beendete. Klaute einem Journalisten die Brille, pinkelte während des Spiels hinter die Bande - seine Auftritte hatten großen Unterhaltungswert. Die Jahre haben ihn nicht milder werden lassen. Wurde 2002 mit Dortmund deutscher Meister, kickt heute nur noch in der Münchner Freizeitliga - als Feldspieler.

5 / 10

Bernd Dreher

-

Quelle: imago sportfotodienst

Noch ein Torwart. Spielte schon mit neun Jahren für Bayer Leverkusen, wechselte 1990 zu Uerdingen und sechs Jahre später zu den Bayern, wo er lange Jahre Zuschauer und Trainingsweltmeister als Ersatzkeeper war. Anschließend Torwarttrainer in München und auf Schalke - ist inzwischen in Bulgarien, bei Ludogorez Rasgrad gelandet, wo er ebenfalls die Torsteher betreut und ausbildet.

6 / 10

Mirko Votava

Eintracht Frankfurt SV Werder Bremen Mirko Votava Bremen

Quelle: imago/Alfred Harder

Der gebürtige Tscheche spielte in der Bundesliga für Dortmund und Bremen. Die "Pferdelunge" schleppte seinen Körper noch im Alter von 40 Jahren und sieben Monaten über den Platz, zuletzt am 17. Spieltag der Saison 1996/97 beim 1:1 der Bremer gegen den TSV 1860 München.

7 / 10

Harald Schumacher

-

Quelle: ...

Bekannter als "Toni" Schumacher. War 1995 eigentlich schon Torwarttrainer bei Borussia Dortmund. Wurde am letzten Spieltag der Saison 95/96 als Dankeschön von Ottmar Hitzfeld zwei Minuten vor Schluss eingewechselt - mit über 42. War zuvor 15 Jahre lang Stammtorhüter beim 1. FC Köln, flog in den 80ern aus dem Nationalteam, weil er in seinem Buch "Anpfiff" unter anderem behauptete, Doping gehöre im Fußball dazu.

8 / 10

Uli Stein

-

Quelle: ...

Hielt 509 Mal die Knochen, besser gesagt die Hände hin. War stets ein sicherer Rückhalt in Hamburg, Frankfurt und Bielefeld. Konnte es danach aber nicht lassen und lief noch für Pinneberg, Emden und Fichte Bielefeld auf. Der gebürtige Hamburger ist mit 42 Jahren 5 Monaten und 19 Tagen der betagteste Torwart, der je in der Bundesliga auflief.

9 / 10

Klaus Fichtel

FC Schalke 04 SV Werder Bremen 1 4 21 05 1988 Klaus Fichtel S04 gegen Frank Ordenewitz SVW *

Quelle: imago/Horstmüller

Der Defensivspieler war tatsächlich 43 Jahre und 6 Monate alt, als er 1988 sein letztes Bundesligaspiel für Schalke gegen Werder absolvierte. Spielt bis heute in der Traditionsmannschaft der Königsblauen.

10 / 10

Uwe Kamps

-

Quelle: ...

Warf sich auch mit 39 Jahren und elf Monaten noch Bällen hinterher (im Bild trägt er den Kollegen Arie van Lent). Spielte ausschließlich für Borussia Mönchengladbach, ist dort seit 2004 auch Torwarttrainer. Perfektes Beispiel für die gute Halbwertszeit von Torhütern.

© SZ.de/jbe/sks

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite