Pferdesport:Deutsche Springreiter in Rotterdam ohne Chance

Pferdesport
Gerrit Nieberg schaffte es auf Blues D'Aveline CH nicht in das Stechen. Foto: Stefan Lafrentz/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rotterdam (dpa) - Die deutschen Springreiter sind beim Großen Preis in Rotterdam leer ausgegangen. Als einziger deutscher Starter schaffte es der Altheimer Marcel Marschall in das Stechen der mit 150.000 Euro dotierten Prüfung.

Auf seinem neun Jahre alten Hengst Coolio schaffte es der 31-Jährige auf Platz 13. Die anderen deutschen Starter hatten nach Abwürfen im Normalumlauf nichts mit der Entscheidung zu tun. Sieger wurde der Ire Daniel Coyle auf Oak Grove's Carlyle mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt im Stechen.

Am Freitag hatte die deutsche Equipe beim Nationenpreis nur den vierten Platz belegt. Die Prüfung hatte das niederländische Team für sich entschieden.

© dpa-infocom, dpa:220626-99-808966/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB