bedeckt München

Olympia:Auch Frauen-Riesenslalom fällt dem Wind zum Opfer

Pyeongchang 2018 Winter Olympics

Viel Wind in Pyeongchang, der Riesenslalom der Frauen wurde abgesagt.

(Foto: REUTERS)
  • Starker Wind in Jeongseon: Auch der Olympia-Riesenslalom der Damen wird verschoben.
  • Der Wettbewerb findet nun am Donnerstag statt.
  • Nach der nächsten wetterbedingten Absage wird es im Terminplan für die Ski-Wettbewerbe langsam eng.

Der olympische Damen-Riesenslalom mit Medaillenhoffnung Viktoria Rebensburg kann wegen starken Winds nicht am Montag stattfinden und wird auf einen anderen Tag verschoben.

Der erste Durchgang hätte um 2:15 Uhr deutscher Zeit (10:15 Uhr Ortszeit) beginnen sollen.

"Es waren absolut irreguläre Verhältnisse, da kann man leider nichts machen, aber das musste man verschieben", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier über die Absage des Riesenslaloms.

Der Wettbewerb wird nun am Donnerstag stattfinden (1:30 Uhr und 5:15 Uhr deutscher Zeit). An diesem Tag starten auch die Männer und holen ihre am Samstag abgesagte Abfahrt nach (3 Uhr deutscher Zeit). Der Super-G der Herren findet am Freitag statt.

Die Alpinen kommen jetzt immer mehr unter Zeitdruck. Am Dienstag soll in Jeongseon die Männer-Kombination stattfinden, für Mittwoch ist in Yongpyong der Frauen-Slalom geplant.

Nach den beiden Speed-Rennen der Männer am Donnerstag und Freitag sollen die Frauen am Samstag ihren Super-G fahren.

© SZ.de/dpa/sid/joku
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema