Nordische Kombination:Gerangel auf den letzten Metern

Fabian Rießle kegelt Johannes Rydzek aus den Medaillenrängen, Björn Kircheisen gerät ins Straucheln: Die deutschen Kombinierer bringen sich selbst um den Sieg in Sotschi.

7 Bilder

Nordic Combined - Winter Olympics Day 11

Quelle: Getty Images

1 / 7

Fabian Rießle kegelt Johannes Rydzek aus den Medaillenrängen, Björn Kircheisen gerät ins Straucheln: Die deutschen Kombinierer bringen sich selbst um den Sieg in Sotschi.

Mit einer zweiten Goldmedaille von der Großschanze für die deutschen Kombinierer wurde es nichts. Dem angeschlagenen Eric Frenzel ging die Puste aus - und die anderen Fahrer behinderten sich selbst. Viel versprechend lagen alle vier deutschen Starter in der Spitzengruppe...

Sotschi 2014 - Nordische Kombination

Quelle: dpa

2 / 7

... doch kurz vor dem Ziel, in der vorletzten Kehre kam es zu einem verhängnisvollen Zwischenfall.

Sotschi 2014 - Nordische Kombination

Quelle: Daniel Karmann/dpa

3 / 7

Fabian Rießle bedrängte in der Innenbahn fahrend Johannes Rydzek derart, dass dieser zu Fall kam. Auch Björn Kircheisen kam ins Straucheln.

Sotschi 2014 - Nordische Kombination

Quelle: dpa

4 / 7

"Es war halt eng wie Sau, aber es hat keiner absichtlich gemacht", schilderte Rießle danach die Szene, die die deutschen Fahrer die Gold- oder zumindest die Silbermedaille kostete.

Nordic Combined - Winter Olympics Day 11

Quelle: Getty Images

5 / 7

Nutznießer der deutschen Fehler waren zwei Norweger: Jørgen Graabak holte sich im Spurt den Sieg vor seinem Teamkollegen Magnus Moan.

Norway's Graabak, Moan and Kircheisen react after crossing the finish line in the cross country race of the Nordic Combined individual Gundersen 10 km event of the Sochi 2014 Winter Olympic Games

Quelle: REUTERS

6 / 7

Rießle holte die Bronzemedaille, er konnte sich zunächst nicht über seinen dritten Rang freuen, denn Rydzek nahm sich den Schwarzwälder gleich hinter der Ziellinie zur Brust. Doch schon wenig später umarmten sich die beiden Teamkollegen wieder.

461573849

Quelle: AFP

7 / 7

Der Norweger Jørgen Graabak (Mitte) konnte sein Glück kaum glauben, so unverhofft zu Gold gekommen zu sein.

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB