bedeckt München 29°

Liverpools Meistertitel:Wilde Feierei mit Makel

Tausende Fans feiern Liverpools ersten Meistertitel seit 30 Jahren vor dem Anfield-Stadion - ausgelassen und oft ohne Abstand. Die Polizei übt Kritik.

7 Bilder

Premier League - Liverpool fans celebrate winning the Premier League

Quelle: Action Images via Reuters

1 / 7

Am Donnerstagabend war es soweit, für die Fans des FC Liverpool ging das sehr lange Warten zu Ende. 30 Jahre hatte es gedauert, bis sie sich mal wieder über einen Meistertitel freuen konnten. Konkurrent Manchester City hatte gerade beim FC Chelsea verloren. Und Liverpool: War und ist damit offiziell uneinholbar an der Tabellenspitze. Eine sogenannte Sofa-Meisterschaft war es für das Team von Jürgen Klopp, das ja selbst nicht spielte. Gefeiert allerdings wurde nicht ausschließlich in den Wohnzimmern der Stadt.

-

Quelle: AFP

2 / 7

Diese Frau hatte sich schon vorab den Vorgarten passend dekoriert. Mit dabei: Jürgen Klopp, Virgil van Dijk und Jordan Henderson als Pappfiguren. Und natürlich der Premier-League-Titel.

-

Quelle: AFP

3 / 7

Auch die St. George's Hall, ein Konzert- und Justiz-Gebäude, erstrahlte in Rot. Überall in der Stadt habe es Feuerwerke gegeben, berichteten Medien, Fans hätten Fahnen geschwenkt und gesungen.

Premier League - Liverpool fans celebrate winning the Premier League

Quelle: REUTERS

4 / 7

Unter den prominenten Gratulanten und Sich-online-Freuenden waren Basketballer LeBron James und Schauspieler Samuel L. Jackson. Und während einige Spieler das Duell zwischen Chelsea und ManCity gemeinsam guckten und später auch zusammen feierten, war die Jürgen-Klopp-Pappfigur nicht nur in den örtlichen Vorgärten zu finden.

-

Quelle: AFP

5 / 7

Klopp wiederum hatte die Fans eigentlich zum maßvollen Feiern aufgerufen: "Ich hoffe, dass ihr zu Hause bleibt. Geht vor euer Haus und feiert, wenn ihr wollt, aber mehr nicht." Auch Bürgermeister Steve Rotheram hatte an die Reds-Anhänger appelliert, sie mögen die besten "Stay-at-home-Fans der Welt" sein, um der Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen. Doch viele versammelten sich vor dem Anfield-Stadion. Innerhalb einer halben Stunde nach dem Apfiff des entscheidenden Spiels hätten sich rund 2000 Fans um das Stadion versammelt, schrieb die BBC.

Fans Celebrate Liverpool FC Winning The Premier League Title

Quelle: Getty Images

6 / 7

Auf Fotos sind Bengalos zu sehen - und eben viele Menschen. Ein Polizei-Vertreter übte in einem Statement vom Freitagmorgen Kritik: "Leider hat sich - wie wir während der Phase des Lockdowns gesehen haben - nicht jeder an die Vorschriften gehalten." Die große Mehrheit der Fans habe sich angemessen verhalten, jedoch habe sich eine große Zahl von Menschen ums Stadion versammelt. Gegen 23 Uhr Ortszeit blockierte die Polizei laut Medienberichten die Straßen rund ums Stadion. Die feiernden Massen aufzulösen, habe sie nicht versucht.

-

Quelle: AFP

7 / 7

Die Polizei bat die Fans nun mit Blick auf die kommenden Tage, "das Richtige zu tun und sicher mit den Mitgliedern Ihres Haushalts und Ihrer sozialen Blase" zu feiern. Dies helfe der eigenen Sicherheit, jener der Familie, der Freunde und der Nachbarn.

© SZ.de/chge

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite