Leichtathletik-EM Bronze bei den Großen

Shanice Craft: Erfolgreich in Zürich

(Foto: dpa)

Vize-Juniorenweltmeisterin Shanice Craft bewährt sich bei der Leichtathletik-EM mit einer Bronze-Medaille im Diskuswerfen. Mit Rang vier für Anna Rüh und Platz fünf für Julia Fischer fällt die deutsche Bilanz positiv aus.

  • Shanice Craft erreicht Platz drei in Zürich.
  • Gold geht an Sandra Perkovic aus Kroatien, sie wirft Jahresbestweite.
  • Auch Anna Rüh und Julia Fischer landen im vorderen Feld.

Freudentränen bei Craft

Diskuswerferin Shanice Craft hat bei der Leichtathletik-EM in Zürich Bronze gewonnen. Die 21-Jährige aus Mannheim holte sich die Medaille am Samstagabend mit 64,33 Metern. 2012 hatte Craft bei der Junioren-WM in Barcelona Gold im Kugelstoßen und Silber im Diskuswerfen gewonnen.

"Einfach geil. Das ist die wertvollste Medaille, die ich bisher gewonnen habe. Nach dem letzten Versuch sind mir die Tränen gekommen. Unbeschreiblich", sagte die EM-Dritte. "Das kann nur noch besser werden."

Erfolgreich mit Diskus und Kugel

2014 ist und bleibt wohl das Jahr der Shanice Craft: Diskus-Zweite bei der Team-EM in Braunschweig, beim Diamond-League-Meeting in Eugene/USA kassierte die Frohnatur für diesen Platz 6000 Dollar Prämie. Bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm gewann das vielseitige Talent den Titel im Diskusring und Bronze im Kugelstoßen.

Kroatin Perkovic überzeugt früh

Die Kroatin Sandra Perkovic wurde in Zürich ihrer Favoritenrolle gerecht und feierte mit der Jahresweltbestweite von 71,08 Metern ihren dritten Europameistertitel in Serie. Silber ging an die Französin Mélina Robert-Michon (65,33). Gleich mit dem allerersten Wurf der Konkurrenz setzte sich Perkovic an die Spitze, im fünften schleuderte Kroatiens erste Leichtathletik-Olympiasiegerin die Ein-Kilo-Scheibe 71,08 Meter weit - fast sechs Meter weiter als die zweitplatzierte Französin.

Gute Bilanz für Rüh und Fischer

Direkt hinter ihrer Teamkollegin Craft landete Anna Rüh aus Neubrandenburg (62,46 Meter) auf dem vierten Rang; Fünfte wurde die Berlinerin Julia Fischer (61,20).

Linktipps:

So feiert der Gastgeber seinen ersten Gold-Gewinner.

So lief Tag vier bei der Leichtathletik-EM.