Manchester City:Neue Sorgen um Ilkay Gündogan

Carabao Cup Third Round - West Bromwich Albion vs Manchester City

Ilkay Gündogan: Hatte zuletzt monatelang pausiert

(Foto: REUTERS)
  • Erst am Samstag hatte Ilkay Gündogan sein Comeback für Manchester City gegeben, nun muss er im Ligapokal verletzt ausgewechselt werden.
  • Leroy Sané erwischt mit zwei Toren einen besseren Abend.
  • Real Madrid verliert zuhause gegen Betis Sevilla.

Nationalspieler Ilkay Gündogan vom englischen Fußball-Spitzenklub Manchester City hat sich im Ligapokalspiel am Mittwoch offenbar nicht schwerer verletzt. "Er hat etwas am Knie, aber es ist nicht so schlimm wie vorher. Ich denke, es ist nichts ernstes", sagte Teammanager Pep Guardiola nach dem 2:1 (1:0) bei West Bromwich Albion.

Gündogan, der erst Mitte August sein Comeback nach achtmonatiger Pause wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie gefeiert hatte, musste in der 59. Minute des Drittrunden-Duells nach einem harten Tackling ausgewechselt werden. Diesmal ist das linke Knie des 26-Jährigen betroffen. "Es war eine heftige Situation für ihn. Es wird ihm bald wieder gut gehen", sagte der frühere Bayern-Trainer Guardiola: "Hoffentlich kommt er schnell zurück. Die Mediziner haben mir gesagt, es ist eine leichte Verletzung." Eine Diagnose soll es am Donnerstag geben.

Dagegen traf Leroy Sané beim 2:1 (1:0)-Auswärtssieg in der 3. und 77. Minute, Claudio Yacob (71.) markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Sané hatte Anfang September bereits in der Liga gegen den FC Liverpool (5:0) doppelt getroffen.

Auch die übrigen Topklubs gaben sich am Mittwoch keine Blöße, der FC Arsenal hatte beim 1:0 (1:0) im Heimspiel gegen Drittligist Doncaster Rovers aber mehr Mühe als gedacht. Titelverteidiger Manchester United besiegte Zweitligist Burton Albion 4:1 (3:0), der FC Chelsea bezwang Zweitligist Nottingham Forest 5:1 (3:0), auch der FC Everton schaltete beim 3:0 (1:0) gegen den FC Sunderland einen Zweitligisten aus. Einziger Drittligist in der Runde der letzten 32 Teams sind die Bristol Rovers, die sich am Dienstag gegen den Premier-League-Klub Stoke City mit 2:0 (0:0) durchgesetzt hatten.

Real verpasst alleinigen Rekord

Real Madrid hat den alleinigen Weltrekord für Pflichtspiele mit mindestens einem Tor verpasst. Der spanische Fußballmeister unterlag am 5. Spieltag der Primera Division gegen Betis Sevilla mit 0:1 (0:0) - und bleibt damit wie der brasilianische Spitzenklub FC Santos zu Zeiten von Fußball-König Pelé bei 73 Pflichtspielen mit Torerfolgen hintereinander stehen.Beim Comeback von Weltfußballer Cristiano Ronaldo nach dessen Fünf-Spiele-Sperre schoss der paraguayische Angreifer Antonio Sanabria den Außenseiter in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum äußerst unerwarteten Sieg im Estadio Santiago Bernabeu.

Der letzte Klub, der gegen Real zuvor die Null hielt, war Manchester City beim 0:0 am 26. April 2016 im Halbfinal-Hinspiel der Champions League.Nach der ersten Saisonniederlage belegen die Königlichen, bei denen Weltmeister Toni Kroos in der Startelf stand, mit acht Punkten nur den siebten Tabellenplatz. Tabellenführer FC Barcelona ist mit der optimalen Ausbeute von 15 Punkten bereits ein gutes Stück enteilt.Reals Lokalrivale Atlético Madrid gewann derweil 2:1 (0:0) bei Athletic Bilbao und ist mit elf Punkten Tabellendritter.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB