bedeckt München 15°
vgwortpixel

Retter beim Flugzeugunglück 1958:Ehemaliger ManUnited-Torwart Gregg ist tot

Manchester-United-Legende Gregg gestorben

Ist im Alter von 87 Jahren verstorben: Die nordirische Torwart-Legende Harry Gregg.

(Foto: dpa)
  • Harry Gregg ist im Alter von 87 Jahren gestorben.
  • Der ehemalige Torwart von Manchester United überlebte das Flugzeugunglück 1958 und rettete mehrere Passagiere.

Der britische Fußball trauert um den Lebensretter und München-Held Harry Gregg. Der einstige Torhüter von Manchester United, der beim tragischen Flugzeug-Unglück der Mannschaft am 6. Februar 1958 unter anderen ein Baby sowie seine Teamkollegen Bobby Charlton und Jackie Blanchflower aus dem Wrack holte, starb im Alter von 87 Jahren. Das gab die "Harry Gregg Foundation" auf Facebook bekannt.

Gregg sei im Krankenhaus friedlich im Kreise seiner Familie eingeschlafen, hieß es in der Mitteilung. Der frühere nordirische Nationalspieler, mit einer Ablösesumme von 23 500 Pfund einst teuerster Keeper der Welt, sprach immer sehr zurückhaltend von seiner Heldentat in München.

"Wenn das alles wäre, was mein Leben ausmachte, hätte ich nicht viel erreicht", sagte er bei der Gedenkfeier 2018. Bei dem Flugzeugunglück auf dem Münchner Flughafen Riem starben 23 Insassen, darunter acht Spieler von Manchester United.

© SZ.de/sid/sonn
Unglück und Unfall Der Absturz der ManU-Mannschaft Bilder

Flugzeugunglück in Riem

Der Absturz der ManU-Mannschaft

Am 6. Februar 1958 geschah das Unglück: In dichtem Schneetreiben ging ein Flugzeug auf dem Münchner Flughafen Riem in Flammen auf. 23 der 43 Insassen starben, darunter acht Spieler von Manchester United.

Zur SZ-Startseite