bedeckt München 17°

Fußball international:Atlético zieht an Barça vorbei

Atletico Madrid's Villa celebrates his goal against Celta Vigo during their Spanish first division match in Vigo

Doppelpack: David Villa jubelt im Spiel gegen Celta Vigo.

(Foto: REUTERS)

In der spanischen Primera Division muss der FC Barcelona um den Anschluss kämpfen, Atlético Madrid zieht vorbei - und Real bleibt an der Spitze. Mario Gomez steht erstmals nach seiner Verletzung wieder in der Startelf von Florenz, trifft aber nicht.

Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez wartet beim italienischen Erstligisten AC Florenz weiter auf sein erstes Tor nach seinem Comeback. Beim 0:1 (0:1) der Fiorentina beim souveränen Tabellenführer Juventus Turin am Sonntag stand Gomez aber immerhin nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf. Zuvor war er schon dreimal eingewechselt worden, seine beiden einzigen Saisontore datieren vom 1. September 2013 (5:2 beim FC Genua). Gomez fiel bis auf einen Kopfball am Tor vorbei nach einer guten Stunde nicht auf, er wurde 15 Minuten vor dem Abpfiff ausgewechselt. Die Niederlage bei Juventus (72 Punkte aus 27 Spielen) war aus Sicht der Fiorentina aber einkalkuliert, der Rekordmeister ist der Konkurrenz lange enteilt. Florenz (45) wird sich wahrscheinlich für die Europa League qualifizieren.

Özil trifft wieder

Auch dank eines Treffers des deutschen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil ist der FC Arsenal ins Halbfinale des englischen FA-Cups eingezogen. Die Gunners besiegten am Samstag im Viertelfinale den FC Everton 4:1 (1:1).

Özil traf in der siebten Spielminute zum 1:0, in der 85. Minute bereitete der Spielmacher zudem den Treffer von Olivier Giroud zum Endstand vor. Die weiteren Tore der Londoner erzielten Mikel Arteta (67.) per Foulelfmeter und Giroud (83.). Romelu Lukaku (32.) hatte zwischenzeitlich für Everton ausgeglichen.

Die deutsche Fußball-Außenstelle auf der Insel kann damit weiter auf den ersten Titel seit dem FA-Cup-Triumph 2005 hoffen. Der FC Arsenal steht zum zweiten Mal nach 2005 im Halbfinale. Özil hatte den Sieg mit seinem sechsten Saisontor eingeleitet. Zuletzt hatte er am 8. Dezember 2013 ebenfalls gegen Everton getroffen.

Magath verliert erneut mit Fulham

Zur gleichen Zeit landete der englische Rekordmeister Manchester United in einer Begegnung des 29. Spieltages der Premier League einen wichtigen Auswärtssieg beim abstiegsbedrohten Team von West Bromwich Albion. Mit dem 3:0 (1:0) behält ManUnited auf Tabellenplatz sechs die Europacup-Ränge in Sichtweite. Phil Jones (34.) Wayne Rooney (65.) und Danny Welbeck (82.) erzielten die Treffer.

Der Tabellenletzte FC Fulham wartet auch nach dem dritten Spiel unter Teammanager Felix Magath auf den ersten Sieg. Bei Cardiff City verloren die Londoner mit 1:3 (0:1) und haben weiterhin vier Punkte Abstand zum rettenden 17. Tabellenplatz. Steven Caulker (45. und 67.) und der Ex-Wolfsburger Sascha Riether (71.) per Eigentor besiegelten die Niederlage. Für Fulham taf lediglich der Ex-Schalker Lewis Holtby (59.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

Barça droht Anschluss zu verlieren

Real Madrid bleibt Tabellenführer in der spanischen Fußball-Liga. Die Königlichen feierten am Sonntagabend einen ungefährdeten 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen UD Levante und schlugen damit Kapital aus der Niederlage von Erzrivale FC Barcelona. Real liegt mit 67 Punkten weiter drei Punkte vor Stadtrivale Atlético, aber bereits vier Zähler vor dem auf Platz drei abgestürzten Barça. Das Team um Superstar Lionel Messi hatte am Samstag sensationell 0:1 beim Abstiegskandidaten Real Valladolid verloren. Für Real erzielten gegen Levante Weltfußballer Cristiano Ronaldo (12. Minute), Marcelo (49.) und per Eigentor Nikos Karabelas (81.) die Treffer.

Atlético siegte bei Celta Vigo durch zwei Tore des früheren EM-Torschützenkönigs David Villa 2:0 (2:0). Fausto Rossi erzielte in der 17. Minute den keineswegs unverdienten Siegtreffer für die Gastgeber. Denn der Titelverteidiger enttäuschte auf ganzer Linie, auch der viermalige Weltfußballer Lionel Messi lieferte eine schwache Vorstellung ab.

Milan verliert schon wieder

Der frühere Champions-League-Sieger AC Mailand kommt in der italienischen Serie A aus dem Mittelmaß nicht heraus. Die Rossoneri verloren am Samstag bei Udinese Calcio 0:1 (0:0) und liegen mit 35 Punkten damit nur auf dem zehnten Platz. Damit hat Milan im Vergleich zu Spitzenreiter Juventus Turin 34 Zähler weniger auf dem Konto. Antonio Di Natale erzielte den Siegtreffer für die Gastgeber (60.). Am Dienstag droht Milan zudem im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Atletico Madrid das Aus, nachdem das Hinspiel bereits 0:1 verloren gegangen war.