bedeckt München
vgwortpixel

Fußball:Frank de Boer übernimmt Inter Mailand

Inter new coach Frank De Boer arrives in Milan

Der neue Inter-Trainer: Frank de Boer bei seiner Ankunft am Mailänder Flughafen.

(Foto: dpa)

Der Niederländer folgt auf Roberto Mancini. Der VfB Stuttgart gewinnt sein erstes Zweitliga-Spiel seit fast vierzig Jahren 2:1. Thomas Tuchel lobt Mario Götze.

Inter Mailand: Der niederländische Ex-Nationalspieler Frank de Boer ist neuer Chefcoach des italienischen Erstligisten und Nachfolger von Roberto Mancini. Dieser hatte am Montag beim ehemaligen Champions-League-Sieger vorzeitig gehen müssen. Der 46-jährige de Boer soll einen Dreijahresvertrag erhalten, der ihm angeblich 1,5 bis zwei Millionen Euro pro Saison einbringt. Im Sommer verließ der ehemalige Verteidiger den niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam, mit dem er als Trainer in sechs Jahren vier Meisterschaften gewinnen konnte. Zwischen dem 51-Jährige Mancini und dem Champions-League-Sieger von 2010 hatte es große Meinungsverschiedenheiten über Neuverpflichtungen gegeben.

2. Bundesliga: Der VfB Stuttgart ist mit dem erhofften Sieg in die 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Die Schwaben kamen bei ihrem ersten Zweitliga-Auftritt nach knapp vier Jahrzehnten gegen den FC St. Pauli zu einem allerdings glücklichen 2:1 (0:1). Aziz Bouhaddouz brachte die im ersten Durchgang klar besseren und deutlich gefährlicheren Hamburger in Führung (28. Minute). Spielmacher Alexandru Maxim erzielte vor 60 000 Zuschauer in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena den verdienten Ausgleich (67.). Dann sorgte Kapitän Christian Gentner mit einem Abstaubertor für den kaum noch für möglich gehaltenen Erfolg (87.).

Mario Götze: Trainer Thomas Tuchel von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund gefallen an Rückkehrer Mario Götze neben seinen fußballerischen Qualitäten vor allem seine menschlichen Eigenschaften. "Was ich an Mario kennenlerne und innerhalb der ersten Wochen wirklich schätze ist, dass er sehr harmoniebedürftig ist und er in seiner Persönlichkeit als Mensch Wärme, Nähe und Bindung sucht", sagte Tuchel am Montag im Sky-Interview. Nach seinem Wechsel von Rekordmeister Bayern München zu den Dortmundern, mit denen er bereits 2011 und 2012 deutscher Meister wurde, soll das gewohnte Umfeld Götze zu alter Stärke verhelfen. "Er wird Sicherheit gewinnen, weil er wieder in seinem Jugend-Klub ist, er sich nicht neu eingewöhnen muss, nicht auf der Hut sein muss und weil er über die Zeit dann einfach frei sein darf", sagte Tuchel: "Er soll so sein, wie er mit 24 Jahren sein darf, frech, ein Stück weit hemmungslos - so wollen wir ihn dann auch auf dem Feld haben."

Götze sagte über seine künftige Rolle beim BVB: "Ich fühle mich im Zentrum am wohlsten. Ich freue mich auf Borussia Dortmund und hoffentlich sehr viele positive Erlebnisse. Ich kenne die Stadt. Ich kenne die Mannschaft. Das Umfeld ist positiv." Der BVB hatte rund 25 Millionen Euro Ablöse in den Rückkehrer investiert, der 2013 für 37 Millionen Euro vom BVB zum FC Bayern gewechselt war.

Bundesliga Millionenbörse Bundesliga: Leroy Sané auf Platz zwei Bilder
Bundesliga-Transfers

Millionenbörse Bundesliga: Leroy Sané auf Platz zwei

Der 20-Jährige wechselt nun doch nach England, Manchester City bezahlt knapp 50 Millionen Euro. Nur ein Bundesliga-Spieler kostete bisher mehr. Eine Übersicht der teuersten Transfers.

Hamburger SV: Fußball-Profi Cléber hat zum Wochenanfang beim Bundesligisten Hamburger SV eine unfreiwillige Trainingspause eingelegt. Nachdem sich der Brasilianer von einer leichten Gehirnerschütterung aus dem Testspiel gegen Stoke City erholt hatte, musste er wegen muskulärer Probleme das Nachmittagstraining auslassen. Auch Aaron Hunt wurde nach einem Zweikampf mit Dennis Diekmeier am Fuß behandelt, konnte aber weitermachen. Torhüter Christian Mathenia verletzte sich ebenfalls am Kopf und wurde vorzeitig vom Platz gefahren.

FC Bayern: Am Tag nach seiner Vorstellung konnte Renato Sanches nicht am Training des Rekordmeisters teilnehmen. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler laboriere an den Folgen einer Oberschenkelverletzung, die noch aus dem gewonnenen Europameisterschafts-Finale gegen Frankreich herrührt, teilten die Münchner mit. Sanches müsse die nächsten drei bis vier Wochen pausieren. Sanches verpasst damit die erste Runde des DFB-Pokals bei Carl Zeiss Jena (19. August) und vermutlich auch den Saisonauftakt gegen Werder Bremen am 26. August. Der Portugiese war für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon nach München gewechselt.