bedeckt München
vgwortpixel

French Open:Petkovic müht sich in die nächste Runde

Andrea Petkovic, French Open, Tennis

French Open tennis tournament at Roland Garros epa04234087 Andrea Petkovic of Germany returns to Kristina Mladenovic of France in their third round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 31 May 2014. EPA/IAN LANGSDON +++(c) dpa - Bildfunk+++

(Foto: dpa)

Andrea Petkovic hat in ihrem Drittrundenmatch bei den French Open große Probleme, zieht am Ende aber ins Achtelfinale ein. Philipp Kohlschreiber liefert Andy Murray einen großen Kampf - beim Stand von 7:7 im fünften Satz wird das Match wegen Dunkelheit unterbrochen.

Alle Ergebnisse der French Open

Andrea Petkovic steht zum zweiten Mal in ihrer Tennis-Karriere im Achtelfinale der French Open. Die Darmstädterin gewann am Samstag in Paris 6:4, 4:6, 6:4 gegen die Französin Kristina Mladenovic. Petkovic trifft am Montag auf die Niederländerin Kiki Bertens.

Gegen die Qualifikantin Bertens, derzeit Nummer 148 der Weltrangliste, geht Petkovic als Favoritin ins Match. Damit hat die 26-Jährige gute Aussichten, nach 2011 zum zweiten Mal unter die letzten Acht einzuziehen. Bereits an diesem Sonntag bestreitet Angelique Kerber ihr Achtelfinale gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard.

French Open Kerber triumphiert, Barthel sprachlos
French Open

Kerber triumphiert, Barthel sprachlos

"Ein verrücktes Spiel gegen eine starke Gegnerin": Angelique Kerber schlägt die Slowakin Daniela Hantuchova mit 7:5 und 6:3 und steht damit als erster deutscher Tennis-Profi im Achtelfinale der French Open. Kollegin Mona Barthel erlebt hingegen einen bitteren Abend.

Kohlschreiber kämpft

Das Drittrundenspiel von Philipp Kohlschreiber gegen Wimbledonsieger Andy Murray musste beim Stand von 6:3, 3:6, 3:6, 6:4, 7:7 nach 3:17 Stunden wegen Dunkelheit abgebrochen werden. Die Partie zwischen dem 30 Jahre alten Augsburger und dem an Position sieben gesetzten Schotten wird am Sonntagmittag (2. Match nach 11.00 Uhr) fortgesetzt. Düsseldorf-Sieger Kohlschreiber hatte bereits zweimal im Achtelfinale von Roland Garros gestanden (2009 und 2013).

Nadal marschiert

Titelverteidiger Rafael Nadal bleibt nach einem weiteren glatten Sieg ohne Satzverlust bei den laufenden French Open und steht im Achtelfinale. Der Tennis-Weltranglisten-Erste aus Spanien war beim 6:2, 7:5, 6:2 gegen den Argentinier Leonardo Mayer am Samstag nur phasenweise gefordert. In seiner nächsten Partie am Montag gegen den Weltranglisten-83. Dusan Lajovic aus Serbien ist Nadal erneut klarer Favorit.

Im Viertelfinale könnte auf den achtmaligen Paris-Sieger sein letztjähriger Endspielgegner David Ferrer warten. Der Spanier Ferrer besiegte den Südtiroler Andreas Seppi 6:2, 7:6 (7:2), 6:3. Ferrer trifft nun auf den Südafrikaner Kevin Anderson, der von der Aufgabe des Kroaten Ivo Karlovic wegen Rückenproblemen profitierte.

Ivanovic scheitert

Die ehemalige French-Open-Siegerin Ana Ivanovic hat das Achtelfinale in Paris verpasst. Die Serbin unterlag am Samstag nach enttäuschender Leistung 3:6, 3:6 gegen die Tschechin Lucie Safarova. Ivanovic hatte das Turnier 2008 gewonnen und war im gleichen Jahr auch die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.

Dagegen zog die 2009 im Stade Roland Garros erfolgreiche Russin Swetlana Kusnezowa unter die letzten 16 ein. Kusnezowa gewann in einem packenden Duell über 3:13 Stunden 6:7 (3:7), 6:1, 9:7 gegen die einstige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien, die an Nummer fünf gesetzt war. Kusnezowa trifft am Montag auf Safarova.

Die Weltranglisten-Vierte Simona Halep aus Rumänien kam souverän weiter. Die Juniorensiegerin von 2008 ließ der Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor mit 6:3, 6:0 keine Chance. Halep ist als Nummer vier die am höchsten noch im Turnier befindliche Spielerin der Setzliste. Nächste Gegnerin ist die Amerikanerin Sloane Stephens. Die 19. der Weltrangliste gewann 6:3, 6:4 gegen die Russin Jekaterina Makarowa.