bedeckt München
vgwortpixel

Internationaler Fußball:Liverpool enteilt immer weiter

Premier League - Liverpool v Manchester United

Die beiden Torschützen unter sich: Abwehrspieler Virgil van Dijk (l.) und Angreifer Mo Salah.

(Foto: REUTERS)

Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool eilen in der englischen Fußball-Meisterschaft weiter dem Titel entgegen. Beim 2:0 (1:0) gegen Rekordtitelgewinner Manchester United feierte der weiterhin ungeschlagene Champions-League-Sieger seinen 19. Erfolg nacheinander und baute an der Tabellenspitze den Vorsprung auf seinen Verfolger und Titelverteidiger Manchester City auf schon 16 Punkte aus.

Nach dem 2:2 der Citizens am Vortag gegen Crystal Palace nutzten die Reds die Chance zur Vergrößerung ihres Polsters aus. Abwehrchef Virgil van Dijk (14.) und Torjäger Mohamed Salah (90.+3) sorgten gegen die "Red Devils" für den Erfolg. Hinter Manchester City ließ auch der Tabellendritte Leicester City Federn. Der Ex-Meister ließ durch das 1:2 (1:0) bei Abstiegskandidat FC Burnley die Gelegenheit zum Gleichstand mit dem Team von Startrainer Pep Guardiola ungenutzt.

Bayern Münchens kommender Champions-League-Gegner FC Chelsea liegt nach dem 0:1 (0:0) bei Newcastle United durch das späte Tor von Isaac Hayden (90.+4) auf Platz vier bereits 22 Zähler hinter den Reds.

Auch der FC Arsenal verpasste mit den deutschen Ex-Nationalspielern Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf erneut einen Sieg. Gegen Aufsteiger Sheffield United verspielten die Londoner im eigenen Stadion die Führung und kamen nur zu einem 1:1 (1:0). Das Tor für die Gunners, die auf den wegen einer Roten Karte gesperrten Pierre-Emerick Aubameyang verzichten mussten, erzielte der 18 Jahre alte Gabriel Martinelli (45.). Für die Gäste traf John Fleck (83.). In der Tabelle belegt Arsenal weiterhin den zehnten Platz.

Rebic stellt Ibrahimovic in Schatten

Der Ex-Frankfurter Ante Rebic hat AC Mailand gegen Udinese Calcio mit zwei Jokertoren (48. Minute/90.+3) zum Sieg geschossen. Beim 3:2 (0:1)-Heimerfolg stellte der Matchwinner auch seinen neuen Teamkollegen Zlatan Ibrahimovic in den Schatten. Die Rossoneri gerieten nach sechs Minuten durch Stryger Larsen in Rückstand, als Torhüter Donnarumma sich bei einem Klärungsversuch außerhalb des Strafraums verschätzte. Rebic, der in der zweiten Halbzeit ins Spiel kam, erzielte den Ausgleich, ehe der Franzose Theo (71.) Mailand in Führung brachte. Kevin Lasagna (85.) glich aus, doch Rebic schaffte noch den späten Siegtreffer.

Real Madrid übernimmt die Tabellenspitze

Real Madrid hat vorerst die Tabellenspitze der spanischen Fußball-Liga übernommen. Dank eines Doppelpacks von Casemiro (57./69. Minute)setzten sich die Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos mit 2:1 (0:0) gegen den FC Sevilla durch. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Sevillas Luuk de Jong in der 64. Minute reichte dem Tabellenvierten nicht für einen Punktgewinn.

Gegen die stärkste Auswärtsmannschaft der Liga tat sich der Tabellenzweite Madrid lange Zeit schwer. Zwischendurch hatten die Madrilenen sogar Glück, als ein vermeintlicher Treffer des früheren Gladbachers de Jong in der 29. Minute nach Videobeweis wieder zurückgenommen wurde. Den Führungstreffer in der 57. Minute leitete der Ex-Frankfurter Luka Jovic mit einem sehenswerten Hackentrick ein. Mit 43 Punkten liegt Madrid nun drei Zähler vor dem direkten Konkurrenten FC Barcelona. Die Katalanen können jedoch mit einem Heimsieg am Sonntagabend (21.00 Uhr) gegen Granada wieder mit den Madrilenen gleichziehen.

© SZ.de/dpa/sid/ebc/tbr
Zur SZ-Startseite