bedeckt München 19°

FC Ingolstadt:Jung und kreativ

Im Tor steht Fabijan Buntic, 22, statt Marco Knaller, 32 - und auch auf anderen Positionen will Trainer Jeff Saibene dem Nachwuchs eine Chance geben, wenn der FCI bei Carl Zeiss Jena in die Drittliga-Saison startet.

Vor der Abreise nach Jena hat der neue Ingolstädter Trainer Jeff Saibene dann auch noch eine letzte offene Frage geklärt: "Wir haben uns dann für die jüngere Variante entschieden", sagte er auf der Pressekonferenz. Damit meinte er, dass nicht der Teamälteste Marco Knaller, 32, im Tor stehen wird, sondern Fabijan Buntic, 22, der in der Vorsaison aus der zweiten Mannschaft aufrückte. An diesem Montag (19 Uhr) startet der FC Ingolstadt 04 ja in seine erste Drittliga-Saison seit 2009/10 und beschließt damit beim FC Carl Zeiss Jena den ersten Spieltag. Als Zweitliga-Absteiger wurde der FCI zuletzt fast reflexhaft als Aufstiegsfavorit benannt, doch wo sie sich tatsächlich einordnen sollen, das wissen sie selbst beim oberbayerischen Klub noch nicht so genau. Oben mitspielen, das wollen sie natürlich schon, aber alles andere solle jetzt erst einmal der Spielbetrieb klären.

Echte Prognosen fallen nach einer Abstiegssaison und dem folgenden Umbruch ohnehin schwer. Zehn Spieler kamen im Sommer neu hinzu, 18 verließen den am Ende unter vier verschiedenen Cheftrainern in einer Saison äußerst üppigen Kader. In der neuen Truppe, die nun wiederum Saibene, bis vor einem Dreivierteljahr noch Trainer bei Arminia Bielefeld, anleitet, finden sich einige beim Klub ausgebildete Talente, die zuletzt in der zweiten Liga nicht berücksichtigt wurden, sich jetzt aber in Stellung bringen. Wie etwa der Angreifer Fatih Kaya oder der Verteidiger Thomas Keller - zwei 19-Jährige, die in Jena in der Startelf stehen könnten. Die Entscheidung pro Buntic ist also wahrlich nicht die einzige für die jüngere Variante. Das Durchschnittsalter des FCI liegt mittlerweile bei 24,5 Jahren und somit im unteren Bereich der gesamten Liga. Zwei der hoffnungsvollsten Talente im Kader werden allerdings ausfallen: Mittelfeldspieler Maximilian Thalhammer, 21, und Flügelstürmer Caniggia Elva, 22, die zuletzt nicht mittrainieren konnten.

Letzterer wird prominent ersetzt - vom kürzlich aus Uerdingen geholten Maximilian Beister. Jena sei eine Mannschaft, "die Fußball spielen will und viel Wert auf Kreativität legt", sagte Saibene noch. Mit dem ebenfalls kreativen Beister könnte er die Thüringer am Ende mit ihren eigenen Waffen schlagen.