bedeckt München
vgwortpixel

Fußball:FC Bayern erneut mit Rekordumsatz

Jan Christian Dreesen managing financial director FCB speaks at the annual general Meeting FC BA; Jan-Christian Dreesen, FC Bayern

Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen kann auf der Jahreshauptversammlung meistens gute Neuigkeiten verkünden.

(Foto: Peter Schatz/imago/ActionPictures)

Die Münchner stellen auch für die Saison 2018/19 wirtschaftliche Rekorde auf - trotz des frühen Aus in der Champions League. Der Abstand auf Borussia Dortmund wächst.

Der FC Bayern München hat auch das Geschäftsjahr 2018/19 trotz des Ausscheidens im Achtelfinale der Champions League mit wirtschaftlichen Rekorden abgeschlossen. Der Konzern verbuchte eine Umsatzsteigerung um 14,1 Prozent von 657,4 auf 750,4 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum um rund 400 Millionen Euro in den vergangenen zehn Jahren. Das Eigenkapital der FC Bayern München AG stieg seit vergangenem Sommer von 451,3 auf 497,4 Millionen Euro.

Auch wenn die deutsche Konkurrenz den Münchnern zuletzt sportlich etwas näher gerückt ist oder sie sogar überholt hat - finanziell bewegen sich die Bayern im deutschen Fußball weiterhin in anderen, einsamen Sphären. Vor Steuern beläuft sich der Gewinn auf 75,3 Millionen Euro (Vorjahr: 46,2), nach Steuern auf 52,5 Millionen (Vorjahr: 29,5). Zum Vergleich: Borussia Dortmund verzeichnete unlängst im Umsatz einen Rückgang von 536 auf 489,5 Millionen Euro. Der Gewinn nach Steuern belief sich beim BVB auf 17,4 Millionen, das Eigenkapital betrug 355 Millionen Euro.

"Der FC Bayern befindet sich auf einem hervorragenden Kurs", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem Klub-Magazin 51 vor der Jahreshauptversammlung am Freitagabend. "Das sind Zahlen, die haben wir so beim FC Bayern noch nie gesehen. Das wird nicht ganz einfach, das zu wiederholen", ergänzte Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen. "Herausragend" sei vor allem, dass der Rekordmeister "trotz deutlich gestiegener Personalausgaben nach wie vor in der Lage ist, noch Geld zu verdienen".

Bundesliga Bei Salihamidzic ist die Bayern-Basis gespalten

JHV des FC Bayern

Bei Salihamidzic ist die Bayern-Basis gespalten

Auf der Jahreshauptversammlung gibt es erst viel Einigkeit bei der Verabschiedung von Uli Hoeneß. Dann kommen die Wortmeldungen der Mitglieder. Der Liveticker zum Nachlesen.   Aus der Olympiahalle von Martin Schneider