FC Bayern:Hoeneß: "Ulreich muss seinen Vertrag unbedingt verlängern"

Sven Ulreich

Erhält Fürsprache vom Präsidenten: Bayern-Ersatztorüter Sven Ulreich.

(Foto: dpa)

Für den Bayern-Präsidenten ist Ersatztorwart Ulreich der "Mann des Jahres". Chelsea büßt den zweiten Tabellenplatz in der Premier League ein.

FC Bayern, Hoeneß: Torwart Sven Ulreich soll nach dem Willen von Uli Hoeneß über diese Saison hinaus für den FC Bayern München spielen. "Er muss seinen Vertrag unbedingt verlängern", sagte der Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters dem kicker. Der aktuelle Dreijahresvertrag von Ulreich läuft am Saisonende aus. "Für mich ist Sven Ulreich der Mann des Jahres", sagte Hoeneß über den 29 Jahre alten Schlussmann, der seit Monaten den erneut am Fuß verletzten Nationaltorhüter Manuel Neuer glänzend ersetzt. "Er hat dem FC Bayern unheimlich geholfen, damit diese Wende klappte", sagte Hoeneß über den Aufschwung des Bundesliga-Herbstmeisters im Verlauf der Hinrunde.

Vor Hoeneß hatte sich auch schon Trainer Jupp Heynckes für einen längeren Verbleib von Ulreich beim FC Bayern ausgesprochen. Ulreich habe sich in seinen Leistungen gesteigert und sehr gut gehalten. "Ich würde dem Verein empfehlen, den Vertrag mit Ulreich zu verlängern." Bayerns Nummer 2 befindet sich in einer guten Verhandlungsposition. Ulreich könnte im Sommer ablösefrei wechseln. Mit seinen Leistungen hat er sich zudem für andere Vereine interessant gemacht. Er hat Lust am permanenten Spielen gewonnen. Beim FC Bayern müsste er bei einer Rückkehr von Kapitän Neuer wieder auf die Ersatzbank. Ulreich war 2015 für 2,5 Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart gekommen.

Premier League, Chelsea: Der englische Fußballmeister FC Chelsea hat den zweiten Tabellenplatz in der englischen Premier League eingebüßt. Der Titelverteidiger kam am Mittwochabend im Londoner Derby gegen den FC Arsenal nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und rutsche damit hinter Manchester United auf den dritten Rang ab. Nach 22 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Antonio Conte 46 Punkte auf dem Konto, United bringt es auf 47 Zähler. Jack Wilshere (63. Minute) und Hector Bellerin (90.+2) trafen für Arsenal, Eden Hazard (67.) mit einem Foulelfmeter und Marcos Alonso (84.) waren für Chelsea erfolgreich.

Auch Arsenal, bei denen die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf standen, verlor einen Platz in der Tabelle und ist mit nun 39 Punkten nur noch Sechster. Souveräner Spitzenreiter bleibt Manchester City. Das noch ungeschlagene Team von Coach Pep Guardiola liegt mit 62 Punkten deutlich vor dem Stadtrivalen von Coach José Mourinho.

In einem turbulenten Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten und enorm hohem Tempo hatte Alexis Sanchez die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit. Der chilenische Arsenal-Stürmer traf in der 16. Minute allerdings nur die Innenpfosten, ehe der Ball wieder von der Linie rollte. Teamkollege Wilshere machte es nach einer guten Stunde besser und war mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich. Den Foulelfmeter auf der Gegenseite verursachte Bellerin, der Hazard zu Fall brachte. In der Nachspielzeit rettete Bellerin seiner Mannschaft den verdienten Punkt.

Tennis, Australian Open: Der Japaner Kei Nishikori hat seine Teilnahme an den Australian Open (15. bis 28. Januar) abgesagt. Grund ist eine nicht vollständig auskurierte Handgelenksverletzung. "Meine Genesung läuft gut", schrieb Asiens bester Tennisprofi auf seiner Homepage, "aber ich fühle mich nicht bereit, 100 Prozent über fünf Sätze zu spielen".Nishikori, der 2014 im Finale der US Open stand, hatte sich im August einen Riss der Sehne im rechten Handgelenk zugezogen und seitdem kein Spiel mehr absolviert. Mehrere Topstars bangen aus gesundheitlichen Gründen noch um ihre Teilnahme in Melbourne: Der Serbe Novak Djokovic, Andy Murray (Großbritannien) und die aktuelle Nummer eins Rafael Nadal (Spanien) sind momentan angeschlagen und ließen ihren Start bisher offen. Nicht dabei sein werden wohl Stan Wawrinka (Schweiz) und Milos Raonic (Kanada).

© SZ.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB