bedeckt München 20°

FC Bayern in der Einzelkritk:Neuers neue Liebe: Aluminium

Der Torhüter vom FC Bayern erfreut sich am "Klonk"-Geräusch, Leon Goretzka zeigt eine Zirkuseinlage und Robert Lewandowski verschießt keine Elfmeter mehr. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

Von Martin Schneider

1 / 12

Manuel Neuer

FC Augsburg - Bayern München

Quelle: dpa

Ist es soweit? Kann es sein? Nach elf Bundesligaspielen ... aber halt ... Elfmeter... Finnbogason schießt ... Pfosten! Und mit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck hatte Manuel Neuer tatsächlich 90 Minuten ohne Gegentor überstanden. Zuletzt war das im Oktober 2020 der Fall, das ist so lange her, damals war Donald Trump noch US-Präsident. Kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Der Isländer Alfred Finnbogason hätte Neuers Leidensserie verlängern können, aber während der Welttorhüter in die andere Ecke segelte, schepperte der Strafstoß mit einem "Klonk" gegen den Pfosten. Zum zweiten Mal nachdem Freiburgs Nils Petersens in der Nachspielzeit die Latte traf, ist Neuers Lieblingsleichtmetall Aluminium.

2 / 12

Benjamin Pavard

Bundesliga - FC Augsburg v Bayern Munich

Quelle: Pool via REUTERS

Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Muss gerade schon damit leben, dass ihn jeder Gegner als potenzielle Schwachstelle im bayerischen Defensivverband sieht und deswegen mehr Angriffe über seine Seite rollen. Und dann verursacht er auch noch einen Handelfmeter, weil er seinen Ellbogen aktiv in den Ball schiebt. Sein Glück: Der Augsburger Pfosten.

3 / 12

Jérôme Boateng

FC Bayern Muenchen v Sport-Club Freiburg - Bundesliga

Quelle: Getty Images

Startete sein 300. Bundesligaspiel mit einem sauber getretenen Luftloch in die Partie - blieb folgenlos. Hat von den 300 Bundesligapartien zehn gegen Augsburg gespielt, das reicht, um zu wissen, dass gegen diesen Gegner keine Glorie zu erspielen ist, sondern am Lech nur harte Arbeit wartet. (Archivbild)

4 / 12

David Alaba

FC Augsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Quelle: Philipp Guelland - Pool/Getty Im

Landete unter der Woche auf diversen Titelseiten in Spanien, die einen baldigen Wechsel zu Real Madrid verkündeten. So sicher wie die Blätter in der Hauptstadt ist sich sein Vater George nicht, er dementierte eine Einigung. Bei Real Madrid muss man jedenfalls nicht gegen Augsburg spielen, da sind Huesca, Cadiz und Getafe die Pflichtaufgabe. Immerhin wäre es dabei wärmer. Lieferte eine Leistung, die auch gegen Alaves, Osasuna und Eibar gerreicht hätte.

5 / 12

Lucas Hernandez

FC Augsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Quelle: Philipp Guelland - Pool/Getty Im

Ist im Vergleich zu Alphonso Davies die solidere, aber auch die unspektakulärere Option als Linksverteidiger. Das ist natürlich nicht sein Anspruch, zeigte auch prompt eine Leistung, die man als Stammplatzbewerbung verstehen kann. Energisch nach vorne, solide nach hinten, holte den Elfmeter raus, weil er einen Tick vor Rani Khedira am Ball war und von ihm getroffen wurde. Hatte Glück, dass er fast im Gegenzug keinen Elfmeter gegen sich gepfiffen bekam, weil der Schiedsrichter seine Berührung des Balls mit der Hand als Abstützen wertete. Dennoch sehr gutes Spiel vom Franzosen, will offenbar nicht mehr auf der Bank sitzen.

6 / 12

Joshua Kimmich

Bundesliga - FC Augsburg v Bayern Munich

Quelle: Pool via REUTERS

Spannendste Frage bei ihm ist natürlich, wie lang er seine Haare coronakonform wachsen lässt oder wann auch er bei Youtube "Haare selber schneiden" eingibt. In der ersten Halbzeit mit einem topfrisierten Spiel, so stellt er sich das vor. Paar Pässe, paar Ballgewinne, Druck nach vorne, Leon Goretzka an seiner Seite - so könnte es immer laufen. In der zweiten Halbzeit erinnerten sich die Augsburger dann aber daran, dass dieser FC Bayern ja verwundbar ist und setzten auch Kimmich mehr zu.

7 / 12

Leon Goretzka

FC Augsburg - Bayern München

Quelle: dpa

Bekam nach fünf Minuten einen unabsichtlichen Schlag von Rani Khedira an den Hals, der ihn sichtlich schmerzte. Offenbar hatte der Augsburger seinen Kehlkopf getroffen. Rappelte sich auf und zeigte zum Beweis seiner vollständigen Erholung eine eingesprungene Hackenablage, die zwar nicht bei Müller ankam, aber trotzdem ein schöner Hauch von Zirkus im leeren Zirkuszelt waren.

8 / 12

Kingsley Coman

Bundesliga - FC Augsburg v Bayern Munich

Quelle: Pool via REUTERS

War verletzt, kommt wieder in Form und macht das, was er vorher gemacht hat: Haken schlagen, die zu schnell für eine gewöhnliche Bundesligaabwehr sind. Augsburg bekam ihn nie in den Griff, obwohl sie das Netz um den Franzosen immer enger zogen. Holte sich ein gebrülltes Lob von Thomas Müller ab ("Super Ball, King"). Kritikpunkte: Seine Verwirbelungen führten nicht zu einem Tor und in der zweiten Halbzeit war irgendwie der Saft alle.

9 / 12

Thomas Müller

FC Augsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Quelle: Philipp Guelland - Pool/Getty Im

Verfluchte den Verteidiger mit dem wunderschönen Namen Jeffrey Gouweleeuw (goldener Löwe), weil der mit einer raubtierhaften Grätsche ein sicheres Müller-Tor verhinderte. Versuchte in der 22. Minute einen lässigen Außenristschuss, der ihm misslang. Das Bild der ersten Halbzeit war Müller, wie er die Hände über dem Kopf zusammenschlug. Es war aber auch zum nicht-frisierten Haare raufen - kein Ball ging rein. Es schepperte der Pfosten, es klatschte an die Handflächen von Augsburg-Torwart Gikiewicz, oder es ertönte der Pfiff des Schiedsrichters wegen Abseits. Müller war natürlich immer mitten drin.

10 / 12

Serge Gnabry

Bundesliga - FC Augsburg v Bayern Munich

Quelle: Pool via REUTERS

Schoss Gikiewicz das Profil von den Handschuhen. Erster Versuch nach 23 Minuten, zweiter Versuch nach 38 Minuten, als er es dann mal mit einer Flanke versucht, rutschte Lewandowski rein und traf nur den Pfosten, in der 45. Minute wurde ein Schuss noch geblockt. Lieferte sich mit Coman ein Duell um den besseren Außenspieler und erreichte ein Unentschieden. Seine frühe Auswechslung (67. für Sané) überraschte. Wenn man sich nur Gnabrys Saison-Statistik anguckt (vier Tore, zwei Vorlagen), dann nimmt er damit einen eher unterwältigenden Platz in der Scorerliste ein. Doch da verraten die Zahlen nicht die ganze Geschichte.

11 / 12

Robert Lewandowski

Bundesliga - FC Augsburg v Bayern Munich

Quelle: Pool via REUTERS

Der Tor-Zähler steht bei 22 und das liegt auch daran, dass er quasi keine Elfmeter mehr verschießt. Seinen letzten Strafstoß hat er im Januar 2019 vergeben (Pfostentreffer gegen Stuttgart), seitdem sind seine Versuche aus Verzögerung und Verladung von keinem Torwart aufzuhalten, auch nicht von Rafal Gikiewicz. Probierte jenen kurz darauf per Fernschuss zu überlisten, weil er nach einem Augsburger Eckball zu weit vorm Tor stand - aber das ist nicht seine Stärke. Ging weite Wege und half erstaunlich oft tief in der Defensive, traf noch den Außenpfosten und musste in der 67. Minute für Corentin Tolisso das Feld verlassen. Unklar, ob er sich bei einer Aktion vielleicht weh getan hatte.

12 / 12

Einwechselspieler: Leroy Sané, Corentin Tolisso, Jamal Musiala, Javi Martinez

FC Bayern Muenchen v Sport-Club Freiburg - Bundesliga

Quelle: Getty Images

Auch Leroy Sané schaffte es nicht, das ins Stottern geratene Spiel der Bayern wieder anzuwerfen. Corentin Tolisso fügte sich gut ins Zentrum ein und verhinderte so zumindest die meisten Augsburger Vorstöße. Jamal Musiala und Javi Martinez spielten nur kurz mit und Martinez warf sich beim letzten Eckball nochmal heroenhaft in den Zweikampf. Bekam ein nicht unwichtiges Stürmerfoul gepfiffen. (Archivbild)

© SZ.de/ska
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema