bedeckt München 17°

EM-Orakel-Bilanz:Alle Spiele falsch getippt

Wer bei der Fußball-EM etwas auf sich hielt, schickte ein eigenes Orakel ins Rennen. Auf höchst unterschiedlichem Niveau: Wollsau Emma ist die Beste von allen, das Otterpärchen aus dem Zoo in Aue scheitert erst im Halbfinale. Ein besonderes Kunststück schafft Problemkuh Ivonne: Sie tippt alle Spiele der DFB-Elf falsch. Eine Bilanz der Orakel zur Fußball-EM.

Saskia Aleythe

1 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Sau Emma

Wollschwein-Orakel

Quelle: Mundenhof

Wer bei der Fußball-EM etwas auf sich hielt, schickte ein eigenes Orakel ins Rennen. Auf höchst unterschiedlichem Niveau: Wollsau Emma ist die Beste von allen, das Otterpärchen aus dem Zoo in Aue scheitert erst im Halbfinale. Ein besonders Kunststück schafft Problemkuh Ivonne: Sie tippt alle Spiele der DFB-Elf falsch. Eine Bilanz der Orakel zur Fußball-EM.

Von Saskia Aleythe

Sau Emma: Krake Paul? Längst vergessen. Jetzt kommt Emma. Die zottelige Sau aus dem Breisgau ist die neue Heldin unter den Orakeln. Bis zum Halbfinale steuerte Emma stets den deutschen Futtertrog an. Als es ernst wurde, hörte Emma erneut auf ihr Bauchgefühl - und fraß zum Leid der Deutschen aus dem italienischen Kübel. Auch im Finale ließ sie sich nicht lumpen und tippte sogar den Europameister richtig. Zwar knabberte sie zunächst den Salat vom italienischen Napf, stürzte sich dann aber leidenschaftlich auf das spanische Mahl. Pelzig, Wackelohren und mit Tippelschritt: So sehen Sieger aus.

2 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Kuh Ivonne

Kuh Yvonne tippt EM-Aus für Deutschland

Quelle: dpa

Sie ließ die deutschen Fußballfans erstarren: Problemkuh Ivonne. Gleich zu Beginn der EM steckte sie ihr Maul in den Futterkübel mit der portugiesischen Flagge. Oha, Auftaktniederlage für die Deutschen! Doch was wie ein Ausrutscher wirkte, wurde bei der Euterträgerin zur Masche: Beständig fraß sie aus dem falschen Futtertrog. Für die Moderatoren des Bayrischen Rundfunks, die Yvonne als EM-Orakel auserkoren hatten, ließ das nur eine Konsequenz zu: Regeländerung. Sie interpretierten die Vorhersagen neu und legten fest, dass Yvonne den Verlierer frisst und nicht den Gewinner der Partien. In diesem Licht betrachtet, war Yvonne ziemlich erfolgreich: Bei der Halbfinalniederlage gegen Italien vergrub sie die Beißer zum ersten Mal tief im deutschen Kübel. Nun ja, auch das mit dem Orakeln ist wohl nur eine Frage des Standpunkts.

3 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Elefantenkuh Nelly

Elefantendame Nelly schiesst Italien zum Titel

Quelle: dapd

Die erfahrene Elefantenkuh Nelly aus dem Serengeti-Park in Hodenhagen lieferte bis zum Halbfinale eine sportliche Leistung ab. Sie hämmerte den Ball stets in das gegenerische Tor und sagte somit einen deutschen Sieg vorher. Doch dann scheiterte sie zusammen mit der deutschen Mannschaft gegen Italien. Damit war die Erfolgssträhne des Rüsseltiers gebrochen, bis zum Finale konnte sie sich nicht wieder rehabilitieren und sorgte mit einem Schuss ins spanische Tor auch noch für einen falschen Tipp des Europameisters. Aber Rüssel hoch, Nelly: So sportlich wie du gab sich kein anderer Orakelthron-Anwärter.

4 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Otterpärchen Mörmel und Ferret

Otterdame Ferret tippt für Deutschland

Quelle: dpa

Geteiltes Leid ist halbes Leid heißt es für das Otterpärchen Mörmel und Ferret aus dem Zoo in Aue. Optisch überragend und stets perfekt gestriegelt lieferten auch sie bis zum Halbfinale eine mehr als ansehnliche Darbietung. Alle ihre Vorhersagen waren bis dahin in Erfüllung gegangen, doch vor der Partie gegen Italien fraßen sie wiederum Ei und Fisch aus der deutschen Plastikbüchse - klare Fehlentscheidung. Konsequent tippten sie mit Italien dann auch den Europameister falsch.

5 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Elefantendame Citta

Krakow Zoo elephant predicts Italian victory

Quelle: dpa

Für Elefantendame Citta aus dem Krakauer Zoo kam das Aus schon in der Vorrunde. Sie sagte alle Partien der Polen falsch voraus. Doch ein anständiger Dickhäuter lässt sich dadurch nicht vom Orakeln abbringen. Außerhalb der Wertung tippte sie mutig weiter und siehe da: Alle vier Viertelfinal-Begegnungen gingen so aus, wie Citta es per Rüsselschwung entschieden hatte. An dieser Stelle endet die Bilanz, denn dass sie danach nur noch beim deutschen EM-Aus richtig lag, wollen wir dem tapferen Schwergewicht nicht nachtragen.

6 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Frettchen Speedy und Schneewittchen

Europameisterschaft 2012: Inflation der tierischen EM-Orakel - Die Erben von Krake Paul

Quelle: dapd

Für die Frettchen Speedy und Schneewittchen aus dem Wildpark Reuschenberg war es ein holpriger Turnierstart: Vor der Partie der deutschen Mannschaft gegen Portugal futterten sie Obst und Küken - aus einem silbernen Napf mit portugiesischer Flagge. Von der Auftaktpleite ließen sich die beiden Pelzträger aber nicht entmutigen, anschließend fraßen sie Deutschland heiter bis ins vermeintliche Finale und kamen somit immerhin auf drei richtige Tipps. Dass es dann auch mit Italien als Europameister nicht klappte, sei dem Überraschungs-Duo verziehen.

7 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Ziege Traudl

EM-Ziege

Quelle: SZ

Dem behörnten Orakel aus dem oberbayrischen Andechs wurde sein Übereifer zum Verhängnis. Traudl gab sich nicht mit Prognosen der deutschen Spiele zufrieden, nein, sie wagte sich an alle 31 EM-Spiele. Darunter musste natürlich die Trefferquote leiden. Dumm auch, dass ihre Vorhersagen per Futternapf kein Unentschieden zuließen. Unter diesen Bedingungen ist es fast schon bemerkenswert, dass mehr als die Hälfte ihrer Tipps richtig waren. Auf jeden Fall konnte sie jede Menge Orakelpraxis sammeln.

.

8 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Möwen in Usedom

Möwen orakeln für Fußball-EM

Quelle: picture alliance / dpa

Das Orakeln der fedrigen Genossen auf dem Strand in Usedom war nichts für schwache Nerven. Mit lautem Kreischen stürzten sich die Möwen vor jedem Deutschlandspiel auf einen von zwei in den Sand gesetzten Brotkörben - und zwar fast immer auf den falschen. Lediglich beim Auftaktspiel der Deutschen gegen Portugal überzeugten sie mit dem richtigen Tipp.

9 / 9

EM-Orakel-Bilanz:Minibulldogge Xaver

Inflation der tierischen EM-Orakel

Quelle: dapd

Für Minibulldogge Xaver war die EM auf jeden Fall ein kulinarisches Highlight. Egal ob Würstchen oder Brathähnchen, im deutschen Tor wartete immer ein Leckerbissen auf die Orakel-Parodie vom Radiosender Bayern 1. Aufgrund der Manipulation seiner Spielleiter muss Xaver aber leider vom Wettbewerb ausgeschlossen werden. Am Ende flackerte noch ein Funken Orakeltalent auf: Beim Halbfinaltipp gegen Italien flitzte die Bulldogge zunächst auf das italienische Tor zu, wurde vom Moderator aber förmlich ins deutsche gedrängt.

© SZ.de/ebc/holz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema