bedeckt München 19°
vgwortpixel

Elias Harris spielt in Bamberg:Üben für die NBA

Die Konkurrenz aus München und Berlin blickt neidisch nach Franken: Die Brose Basket Bamberg verpflichten den NBA-Abenteurer Elias Harris. Der 24-jährige Deutsche will Spielpraxis sammeln, um seinen Traum zu erfüllen: eines Tages in die NBA zurückzukehren.

Die Nachricht, dass die kaputten Schuhe von Michael Jordan bei einer Versteigerung 76.000 Euro eingebracht haben, bekam Elias Harris, 24, noch in Los Angeles mit. Mit den "Air Jordan XII" hatte der legendäre Spieler der Chicago Bulls 1997 im Finale trotz hohen Fiebers 38 Punkte gegen Utah Jazz erzielt. Dass die Treter des deutschen Nationalspielers Harris nach seinem Karriereende auch mal eine Wertsteigerung erfahren, ist schwer vorherzusagen.

Nach zwei Kurzeinsätzen in der stärksten Basketballliga des Planeten für die Los Angeles Lakers ist sein NBA-Abenteuer vorerst beendet, Harris kehrt nach Deutschland zurück. Nach Franken genauer, wo er nun beim deutschen Meister Brose Basket Bamberg einen Vertrag bis zum Sommer 2015 unterschrieben hat.

In der deutschen Basketball-Bundesliga BBL wird der Transfer aufmerksam registriert worden sein - besonders von den Konkurrenten um die Meisterschaft FC Bayern und Alba Berlin. Nachdem die Lakers den Zweijahresvertrag mit Harris fristgerecht Ende November gekündigt hatten, war er von mehreren Klubs umworben worden.

"Dass er sich für uns entschieden hat, ist natürlich ein Glücksfall", sagt Brose-Manager Wolfgang Heyder der Süddeutschen Zeitung. Die große Flügelposition war nach der Knieoperation von Sharrod Ford kurzfristig vakant geworden, Ford fällt mindestens acht Wochen lang aus. Aber das ist nicht allein der Grund, warum die Bamberger Harris unbedingt verpflichten wollten. Bereits im Sommer hatte sich das Trainerteam um Chris Fleming für ihn entschieden, doch gegen das Angebot der Los Angeles Lakers war es natürlich chancenlos. Den Kontakt haben die Bamberger Verantwortlichen trotzdem gehalten. Diese besondere Nähe hat sich nun bezahlt gemacht.

An diesem Samstag wird Elias Harris in Bamberg eintreffen. Am Sonntag steht dann der Medizincheck an. Wenn alles gut geht, wovon alle ausgehen, wird er am 22. Dezember gegen Hagen erstmals in einem Spiel das Bamberger Trikot überstreifen.