Elf des Bundesliga-SpieltagsRambo-Rot nach zwölf Minuten

Bayern-Keeper Pepe Reina bringt Manuel Neuer um einen ruhigen Nachmittag. Erik Durm weiß nicht, wie er jubeln soll. Und Horst Heldt? Der regt sich furchtbar auf. Die Elf des Bundesliga-Spieltags.

Erik Durm

Ein Haken, ein Schlenzer, drin. 2:0 für Dortmund. Erik Durm hatte gerade sein erstes Bundesliga-Tor geschossen - und dann das: "Ich wusste gar nicht, wo ich hinlaufen sollte", sagte der Torschütze später. Wahrscheinlich war Marcel Schmelzer dann der erste, der Blickkontakt aufnahm. Durm jedenfalls lief quer über den Rasen zu seinem Kollegen, ließ die Arme links und rechts baumeln und grinste wie ein kleiner Junge. "Wäre vielleicht schön gewesen, zu den Fans auf der Südtribüne zu laufen", fiel ihm später ein. Aber einmal hat er ja noch die Gelegenheit: Am 34. Spieltag empfängt der BVB Werder Bremen zum letzten Heimspiel der Saison. Die Fans auf der Südtribüne werden auch da sein.

(fued)

Bild: dpa 11. Mai 2015, 09:032015-05-11 09:03:57 © Süddeutsche.de/ebc/fued/schma/sonn/jbe