bedeckt München 21°

Eisschnelllauf - Berlin:DESG: Prämien für jeden Olympia-Startplatz

Berlin
DESG-Athlet Moritz Geisreiter im Einsatz. Foto: Peter Kneffel/dpa/archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Deutsche Eisschnellläufer sollen künftig für jeden erreichten Olympia-Startplatz 2022 und 2026 mit 5000 Euro motiviert werden. Dies hat Matthias Große, der kommissarische Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft, am Freitag in Berlin angekündigt. Zudem wird es pro Platz 4000 Euro für den betreuenden Verein und 1000 Euro für den Landesverband geben.

Die Summe werde von seiner Immobilien-Firma und dem Hauptsponsor des Verbandes gemeinsam aufgebracht, erklärte Große. Der Hauptsponsor und somit die Initiative würde aber nur im Falle von Großes Wahl zum DESG-Präsidenten am 19. September in Frankfurt/Main wirksam werden. "Wir wollen damit erreichen, dass sich nicht nur vier oder fünf Athleten für Winterspiele qualifizieren, sondern vielleicht 20 oder 25", gab Große als Devise zumindest für 2026 aus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite