Eiskunstlauf Krönchen auf dem Haupt

Kindertraum jeder Eisballerina: Alina Sagitowa, 15, tanzt den Schwan und übertrifft damit sogar ihre Klubkollegin, die zweimalige Weltmeisterin Jewgenija Medwedjewa.

(Foto: Aris Messinis/AFP)

Die Moskauer Trainingskolleginnen Jewgenija Medwedjewa und Alina Sagitowa kämpfen um Gold - es wäre das erste für die "Olympischen Athleten aus Russland".

Von Barbara Klimke

Erlöst, mit einem kleinen Lächeln, saß Jewgenija Medwedjewa auf dem Sofa und nahm ihre Wertung in der Kurzkür entgegen. Der Beifall schwoll an, auf den Rängen schwenkten ihre Anhänger russische Fahnen: 81,61 Punkte, Weltrekord. Medwedjewa hatte ein fantastisches Programm zu Chopin-Klängen aufs Eis gezaubert. Sie lief, als ob sie schwebte, und fast hätte man glauben können, Chopin hätte dieses Nocturne nur für diese Königin der Nacht komponiert, die 18 Jahre alte zweimalige Weltmeisterin aus Moskau.

Aber auf Weltrekorde ist auch ...