Eishockey:"Wir wollen nicht in einen Krieg gegen die Liga ziehen"

Lesezeit: 7 min

Pyeongchang 2018 Winter Olympics

"Wenn Spieler ein Gesicht bekommen, profitieren die Liga und der Sport": Patrick Reimer, Silbermedaillengewinner von Pyeongchang 2018.

(Foto: Kim Kyung-Hoon/Reuters)

Mindestlohn, Tarifvertrag - geht das im deutschen Sport? Ja, sagt Patrick Reimer, Olympiazweiter im Eishockey. Und plant die Gründung einer Gewerkschaft.

Interview von Johannes Schnitzler

SZ: Herr Reimer, die Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet worden, viele Klubs kämpfen um die wirtschaftliche Existenz, die neue Spielzeit steht auf der Kippe. Und ausgerechnet jetzt werben Sie für die Gründung einer Spielergewerkschaft. Gibt's zurzeit keine wichtigeren Themen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB