bedeckt München

Europa League:Eintracht blamiert sich vor leeren Rängen

Eintracht Frankfurt - FC Basel

Nicht zu fassen: Eintracht Frankfurt verliert 0:3 gegen Basel.

(Foto: dpa)
  • Eintracht Frankfurt zeigt im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Basel eine schwache Leistung.
  • Wolfsburg überzeugt nicht gegen Donezk und verliert 1:2.
  • Bayer Leverkusen gelingen dagegen drei Treffer gegen die Rangers.
  • Zu den Ergebnissen der Europa League geht es hier.

Eintracht Frankfurt hat das Achtelfinal-Hinspiel in der Fußball Europa League gegen den FC Basel mit 0:3 (0:1) verloren. In der am Donnerstagabend ohne Publikum in der Commerzbank-Arena ausgetragenen Begegnung trafen Samuele Campo (27.), der eingewechselte Kevin Bua (73.) und Fabian Frei (85.) für die Gäste.

Auch das Rückspiel wird am 19. März in der Mainmetropole ausgetragen. Vorbehaltlich weiterer unvorhersehbarer Entwicklungen hätten sich beide Vereine auf diese pragmatische Lösung verständigt, teilten die Hessen kurz vor Beginn des Hinspiels mit. Die Kantonspolizei Basel hatte angeordnet, dass die Partie wegen der Ausbreitung des Coronavirus nicht im Baseler St. Jakob-Park stattfinden darf.

Wolfsburg verliert gegen Donezk

Der VfL Wolfsburg steht in der Europa League vor dem Aus. Der Fußball-Bundesligist verlor sein Achtelfinal-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Schachtjor Donezk mit 1:2 (0:1). John Anthony Brooks (49. Minute) traf für die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Junior Moraes (16.) und Marcos Antonio (73.) waren für die Gäste erfolgreich. Viktor Kowalenko scheiterte zudem mit einem Handelfmeter an VfL-Torwart Koen Casteels (22.). Auch Wolfsburgs Wout Weghorst verschoss einen Handelfmeter (45.+2).

Leverkusen gewinnt gegen die Rangers

Bayer Leverkusen hat dank eines 3:1 (1:0)-Erfolges bei den Glasgow Rangers die Tür zum Viertelfinale der Fußball Europa League weit aufgestoßen. Vor stimmungsvoller Kulisse von 47 494 Fans im Ibrox Park schuf sich die Werkself dank der Tore von Kai Havertz (35., Handelfmeter), Charles Aranguiz (67.) und Leon Baily (88.) eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche. Samuel Edmunson hatte zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Rangers getroffen (75.).

Ob die Rückspiele in einer Woche stattfinden, ist noch ungeklärt. Die Uefa wird erst am kommenden Dienstag wegen der Auswirkungen des Coronavirus über die Fortsetzung des Wettbewerbs entscheiden.

© SZ.de/dpa/sid/sonn
Real Madrid CF v FC Barcelona  - La Liga

Corona und Europas Fußball
:Auf dem Weg zum Stillstand

Juventus und Real stehen unter Quarantäne, die Champions League wird verschoben und was ist mit der EM? Die soll angeblich ins Jahr 2021 verlegt werden. Die Entscheidung dürfte unmittelbar bevorstehen.

Von Javier Cáceres und Oliver Meiler

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite