bedeckt München 17°
vgwortpixel

Ehemaliger Bundesligatrainer:Lienen wird neuer Coach in Athen

Der langjährige Bundesliga-Coach Ewald Lienen hat einen neuen Job und wird Trainer beim AEK Athen. Der 58-Jährige tritt sein drittes Engagement in der ersten griechischen Fußball-Liga an. Seine Erfahrungen dort waren allerdings nicht nur positiv.

Ewald Lienen neuer Trainer bei AEK Athen

Schon wieder Griechenland: Ewald Lienen hat einen neuen Verein.

(Foto: dapd)

Der langjährige Bundesliga-Coach Ewald Lienen wird neuer Trainer beim AEK Athen und tritt damit sein drittes Engagement in der ersten griechischen Fußball-Liga an. Der 58-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013, teilte der Klub am Mittwochabend auf seiner Internetseite mit. Zudem bestehe die Möglichkeit, die Zusammenarbeit für ein weiteres Jahr zu verlängern.

AEK hat vier der ersten sechs Ligaspiele dieser Saison verloren und steht mit zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Lienen hatte in Griechenland bereits von 2006 bis 2008 Panionios Athen und im Jahr 2010 kurzzeitig Plympiakos Piräus trainiert.

Nach seiner ersten Saison beim Panionios Athen schaffte Lienen 2007 den Einzug in den UEFA-Cup und wurde zum Trainer des Jahres in Griechenland gewählt. Danach kam es aber zu mehreren Zwischenfällen: Im November 2007 griffen Hooligans nach einer Niederlage den Mannschaftsbus von Panionios an, Lienen wurde verletzt. Als sein Co-Trainer und Schwiegersohn Abder Ramdane im Herbst 2008 nach einer Trainingsschlägerei entlassen wurde, löste auch Lienen seinen Vertrag auf.

2010 heuerte Lienen bei Olympiakos Piräus an, scheiterte aber in der Qualifikation zur Europa League. Nach nur zwei Monaten wurde er entlassen.

Wutreden im Fußball

"Scheißstimmung" im Land der "Mülleimer"

Auch in Deutschland hatte Lienen zuletzt wenig Erfolg: Der frühere Stürmer konnte in der Saison 2010/2011 den Abstieg von Arminia Bielefeld in die dritte Liga nicht verhindern und hatte die Ostwestfalen daraufhin verlassen.