bedeckt München
vgwortpixel

DFB:Schweinsteiger wird Kapitän, Thomas Schneider Co-Trainer

Germany's Schweinsteiger celebrates his team's win over Brazil after their 2014 World Cup semi-finals at the Mineirao stadium in Belo Horizonte

Neuer DFB-Kapitän: Bastian Schweinsteiger.

(Foto: REUTERS)

Der Bundestrainer hat sich festgelegt: Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Er folgt auf Philipp Lahm, der nach der WM in Brasilien zurückgetreten war. Auch einen neuen Co-Trainer hat Joachim Löw gefunden.

  • Bundestrainer Löw klärt zwei wichtige Personalien: Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän, Thomas Schneider neuer Co-Trainer der DFB-Elf.
  • Schneider gilt als Überraschung: Er wechselt vom VfB Stuttgart zum DFB.

Schweinsteiger folgt auf Lahm

Der Nachfolger von Philipp Lahm ist gefunden: Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das gab Bundestrainer Joachim Löw am Dienstagmittag in Düsseldorf bekannt.

"Bastian ist ein absoluter Leader, er hat immer für die Nationalmannschaft Verantwortung übernommen, auf und neben dem Platz", erklärte Löw: "Zu Bastian habe ich großes Vertrauen, aber nicht nur ich, auch unsere gesamte sportliche Leitung. Vor allem aber vereint er alle Spieler hinter sich - egal, welchen Alters, egal, in welchem Verein sie spielen."

Löw lobte weiter: "Ich weiß: Bastian ist immer da, wenn wir ihn brauchen. Bastian Schweinsteiger wird ein großer und würdiger Kapitän unserer Nationalmannschaft sein."

Zuvor hatten auch Manuel Neuer, Mats Hummels und Sami Khedira als Kandidaten gegolten. Beim Testspiel gegen Argentinien am Mittwoch wird Schweinsteiger das Team noch nicht als Kapitän auf den Platz führen, da er derzeit verletzt ist. Bei diesem Testspiel wird ihn Neuer vertreten.

Schneider wird neuer Co-Trainer

Auch bei der Personalie des Co-Trainers hat sich Löw festgelegt. Seine Wahl fällt etwas überraschend auf Thomas Schneider, der vom VfB Stuttgart zum DFB wechselt. Der 41-Jährige wird Nachfolger von Hansi Flick, der zum Sportdirektor befördert worden war. Schneider wird ab Oktober für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) tätig sein.

"Die Aufgabe bei der Nationalmannschaft ist für mich eine große Herausforderung. Ich fühle mich geehrt, dass mir der DFB und Joachim Löw dieses Vertrauen entgegenbringen. Ich freue mich, an dieser Stelle für den deutschen Fußball tätig werden zu dürfen", sagte Schneider auf dfb.de.

Fußball-WM Applaus für einen Schluck Wasser
Report
DFB-Elf vor den Länderspielen

Applaus für einen Schluck Wasser

So ist das als Weltmeister: Das erste Treffen der deutschen Nationalspieler nach der WM in Brasilien gerät zur Jubelveranstaltung. Sogar der goldene Pokal wird ausgepackt - doch nun beginnt ein nüchterneres Kapitel.   Von Lisa Sonnabend

Er führte weiter aus: "Joachim Löw kenne ich noch aus meiner Zeit als Spieler beim VfB. Schon damals habe ich gemerkt, dass wir sehr ähnlich über den Fußball denken. Und wir haben uns über die Jahre ja nie aus den Augen verloren. Ich bin der Überzeugung, dass wir uns sehr gut ergänzen und optimal zusammenarbeiten werden. Das gilt auch für Oliver Bierhoff und Andreas Köpke."

Löw sagte: "Thomas passt sehr gut zu uns. Von seinen menschlichen Qualitäten und seinen Fähigkeiten als Trainer bin ich zu 100 Prozent überzeugt. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Arbeit, er wird sich wunderbar in unser Team einfügen."

Ihr Forum Ist Bastian Schweinsteiger als Kapitän die richtige Wahl?
Ihr Forum
Ihr Forum

Ist Bastian Schweinsteiger als Kapitän die richtige Wahl?

Bundestrainer Löw hat als Nachfolger für Philipp Lahm den Mittelfeldspieler des FC Bayern München ernannt. Von nun an soll Bastian Schweinsteiger das DFB-Team anführen.