bedeckt München 27°

DFB-Pokal-Auslosung:FC Bayern in erster Runde gegen Mittelrhein-Sieger

Die Bayern wollen den Pokal natürlich wieder gewinnen.

(Foto: AP)

Der Titelverteidiger muss im Pokal zu einem unbekannten Gegner reisen - es ist ein unterklassiges Team. Dortmund freut sich über eine einfache Anreise in Runde eins.

Titelverteidiger Bayern München kennt seinen Gegner noch nicht, Vizemeister Borussia Dortmund hat dagegen bereits Klarheit: Der Rekordsieger aus München bekommt es in der ersten Runde des DFB-Pokals 2020/2021 mit dem Sieger des Landespokals des Verbandes Mittelrhein zu tun. Dort streiten sich noch Regionalligist Alemannia Aachen sowie die Mittelrheinligisten 1. FC Düren, Viktoria Arnoldsweiler und FC Pesch um den Titel - und um das große Los, gegen den FC Bayern anzutreten.

Der BVB muss zum Drittligisten MSV Duisburg. Dies ergab die von DFB-Präsident Fritz Keller und DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich durchgeführte Auslosung am Sonntagabend in der ARD. Ausgespielt werden die Erstrundenpartien zwischen dem 11. und 14. September.

Zahlreiche Paarungen konnten noch nicht exakt bestimmt werden, da unter anderem die Landespokalsieger noch nicht feststehen. Diese werden erst am 22. August ermittelt. Mehr als 90 Teams haben noch die Chance, sich für den Pokal zu qualifizieren. In der Lostrommel befanden sich daher 23 Platzhalter. Einen davon zog der FC Bayern.

RB Leipzig spielt beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg, der in der Relegation vor zwei Wochen nur knapp den Absturz in die 3. Liga vermieden hatte. Vorjahresfinalist Bayer Leverkusen muss zum Pokalsieger des Hamburger Verbandes.

© SZ.de/dpa/jbe

Pavard und Flick beim FC Bayern
:Sorge um den Weltmeisterknöchel

Eine Verletzung bei Benjamin Pavard trübt die Sommer-Stimmung bei den Bayern - Trainer Flick macht sich derweil Gedanken über den Kader für die Champions League.

Von Carsten Scheele

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite