Champions LeagueDortmund ballert sich durch die Rekordbücher

Das 8:4 des BVB gegen Warschau ist historisch. Die torreichsten Spiele der Champions-League-Geschichte.

2016: Borussia Dortmund - Legia Warschau 8:4

8:4 stand am Ende auf der Anzeigetafel. 8:4! Am Dienstagabend besiegte Borussia Dortmund Legia Warschau in der Champions League, und zwar in historischer Dimension: Es war das torreichste Spiel in der Geschichte der Königsklasse. Seit dem Beginn der Austragung 1992 fielen nie mehr als elf Treffer - bis Dortmund und Warschau den bisherigen Rekord noch um ein Tor übertrafen. Felix Passlack (links), der sein erstes Tor in der Champions League erzielte, Christian Pulisic und die anderen Dortmunder freute es. Die beiden Teams stellten noch mehr Rekorde auf: Als erstes Team in der Champions League schaffte Dortmund fünf Treffer in 16 Minuten. Und Warschau ist schon vor dem letzten Gruppenspiel bei einem Torverhältnis von 8:24 das Team mit den meisten Torbeteiligungen (32) in der Gruppenphase. Bisher hielt diesen Rekord Manchester United (1998/99) mit 31 Treffern.

Bild: - 23. November 2016, 13:202016-11-23 13:20:55 © SZ.de/smoo/jbe