bedeckt München

Champions League: Bilder:Einmal geballert

Nachdem Torwart Jens Lehmann früh einen Beruhigungsschluck brauchte, dürfen die Stuttgarter später wengistens einmal jubeln.

15 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 15

Ob Markus Babbel so richtig Lust auf die Champions League hatte? Fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Spielen mit seinem VfB Stuttgart bedeuten eine tiefe Krise. Und dann sollte ausgerechnet bei der spanischen Topmannschaft FC Sevilla der Umschwung kommen? Immerhin durfte Babbel 20 Grad Celsius genießen.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

2 / 15

Das Spiel begannen die Stuttgarter wie alle Spiele zuletzt. Sehr bemüht, mit viel Einsatz und Elan. Artur Boka etwa rannte einige Mal die linke Außenbahn entlang.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

3 / 15

Doch schon nach 14 Minuten kam die Ernüchterung: Jesus Navas schloss eine blitzschnelle Passfolge der Südspanier zum 1:0 ab.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

4 / 15

Der Jubel bei den Spaniern war entsprechend.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

5 / 15

Die Enttäuschung bei den Schwaben auch. Torwart Jens Lehmann nahm erstmal einen Beruhigungsschluck.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

6 / 15

Die Hoffnung, dass Aliaksandar Hleb (l.) im Mittelfeld seiner Elf mit grandiosem Spiel helfen kann, zerschlugen sich alsbald. Der Rückkehrer aus Weißrussland blieb wie gewohnt blass.

Foto: Getty

-

Quelle: SZ

7 / 15

Die beste Chance für die Stuttgarter hatte Boka, der aber an Torwart Javi Vara scheiterte.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

8 / 15

Mit ihren Kombinationen und Dribblings verwirrten die Gastgeber den VfB mehrfach in der ersten Halbzeit. Der Grund für Roberto Hilberts Auszeit neben dem Platz war allerdings kein Drehwurm, sondern doch eine Verletzung.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

9 / 15

Manchmal hatte man das Gefühl, selbst der Trainer Manuel Jimenez hat mehr Gefühl im großen Zeh als Stuttgarts gesamte Offensivabteilung.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

10 / 15

Nach der Pause brachte Trainer Babbel den jungen Sebastian Rudy, der plötzlich Schwung in das Stuttgarter Mittelfeld brachte.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

11 / 15

Markus Babbel schien die richtigen Anweisungen zu geben, der VfB kam immer besser ins Spiel.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

12 / 15

Und nachdem Pogrebnjak schon die Latte getroffen hatte, durfte der VfB nach 78 Minuten endlich jubeln: Zdravko Kuzmanovic hat den Ball in den Winkel geballert und bedankt sich dafür beim Himmel.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

13 / 15

Trainer Babbel jubelt an der Seitenlinie über das 1:1.

Foto: Reuters

-

Quelle: SZ

14 / 15

Sogar Jens Lehmann hob einmal den Daumen.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

15 / 15

Am Ende waren die Stuttgarter fast enttäuscht, dass sie nicht noch den Sieg erstritten haben. Denn wegen Verletzung waren die Spanier die letzte Viertelstunde auch noch in Unterzahl gewesen.

Foto: dpa

Zur SZ-Startseite