BVB in der EinzelkritikMarco Reus ist eher Mäuschen als Monster

Lukasz Piszczek übernimmt einen ungewöhnlichen Job, Sven Bender tritt wieder als Krieger auf und Henrikh Mkhitaryan spielt als müder Berserker. Der BVB in der Einzelkritik.

Roman Bürki

Der Schweizer kam mit großen Vorschusslorbeeren vom Absteiger aus Freiburg: Ein unheimlich starker und mitspielender Torhüter sei dies, doch das hat Dortmunds Nummer eins bislang noch nicht durchgängig nachweisen können. Auch bei der Hinspielniederlage in München patzte Bürki, beim Wiedersehen zeigte er in der Anfangsphase enorme Schwächen, als er an einer Flanke vorbeisegelte und kurz darauf gegen Lewandowski beinahe den Ball vertändelte. Klasse allerdings, wie er im Eins-gegen-Eins gegen Costa rettete. Noch stärker dann die Parade in der zweiten Hälfte, als Bürki das Geschoss von Vidal mit der Hand an die Latte lenkte.

Bild: Martin Meissner/AP 5. März 2016, 20:372016-03-05 20:37:08 © SZ.de/jbe