Bundesliga Timo Werner befreit sich

Timo Werner: Kann doch noch stürmen

(Foto: Jan Woitas/dpa)
  • RB Leipzig besiegt Hannover mit 3:2, Timo Werner gelingen dabei zwei Tore.
  • Fortuna Düsseldorf feiert mit einem 2:1 gegen die TSG Hoffenheim den ersten Saisonsieg.
  • Wolfsburg und Hertha liefern sich eine spektakuläre Schlussphase, am Ende steht es 2:2.
  • Der FSV Mainz besiegt spät den FC Augsburg.
  • Die Tabelle und alle Ergebnisse der Bundesliga finden Sie hier.

Timo Werner hat mit seinem ersten Doppelpack in dieser Saison Trainer-Rückkehrer Ralf Rangnick den ersten Sieg beschert. Der deutsche Fußball-Nationalspieler erzielte am Samstag beim mühsamen 3:2 (2:1) im Leiziger Zentralstadion gegen Hannover 96 in der 40. und 63. Minute seine ersten beiden Ligatreffer in dieser Spielzeit. Vor 38 937 Zuschauern hielten die bis dahin ungeschlagenen, aber auch sieglosen Hannoveraner das Spiel durch die Tore von Niclas Füllkrug (13.) und Miiko Albornoz (65.) aber immer offen, nachdem Yussuf Poulsen die Gastgeber nach nur neun Minuten in Führung gebracht hatte.

Fortuna Düsseldorf hat erstmals nach mehr als fünfeinhalb Jahren wieder ein Fußball-Bundesligaspiel gewonnen. Der Aufsteiger überraschte den Champions-League-Starter 1899 Hoffenheim beim 2:1 (1:0) heftig. Alfredo Morales in der 45. Minute und der eingewechselte Dodi Lukebakio mit einem Foulelfmeter (88.) machten damit den ersten Sieg der Rheinländer in der ersten Liga seit dem 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth am 16. Februar 2013 perfekt. Arsenal-Leihgabe Reiss Nelson (86.) hatte für Hoffenheim zum 1:1 getroffen.

Der VfL Wolfsburg und Hertha BSC haben sich nach einer nervenaufreibenden Nachspielzeit im direkten Vergleich der Verfolger des deutschen Rekordmeisters mit 2:2 (0:0) getrennt. Die Hertha wähnte sich nach dem Treffer zum 2:1 durch Ondrej Duda (90.+1) schon als Sieger, doch Wolfsburg konterte im Gegenzug durch Admir Mehmedi (90.+3) und rettete das Remis. Für die Niedersachsen endete dennoch eine Serie von sechs Pflichtspielsiegen in Serie. Bundesliga-Frischling Javairo Dilrosun (61.) hatte bei seinem ersten Startelfeinsatz die Gäste in Führung geschossen. Der Ausgleich durch Yunus Malli, der in der 87. Minute einen Foulelfmeter nach Videobeweis verwandelte, läutete den Krimi in der Schlussphase ein.

Der FSV Mainz 05 hat seinen gelungenen Saisonstart in der Fußball-Bundesliga in einer turbulenten Schlussphase gegen den FC Augsburg veredelt. Die Rheinhessen drehten den späten Führungstreffer der Gäste von Dong-Won Ji (82.) durch Anthony Ujah (87.) und Alexandru Maxim (90.+3) noch in einen 2:1 (0:0)-Sieg. Nach drei Spieltagen hat der FSV damit bereits sieben Zähler auf dem Konto, für Augsburg bleibt es bei deren vier.

Bundesliga Ein Versprechen für Dortmund

Bundesliga

Ein Versprechen für Dortmund

Paco Alcácer zeigt beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt, wie wertvoll er für Dortmund werden kann. Allerdings plagen ihn danach Schmerzen, er könnte beim Champions-League-Auftakt fehlen.   Von Ulrich Hartmann, Dortmund