bedeckt München
vgwortpixel

2:1 gegen Union Berlin:Traumtore retten Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Union Berlin

Siegtreffer-Jubel: Kaan Ayhan und Torschütze Erik Thommy (rechts).

(Foto: Bernd Thissen/dpa)

Die Düsseldorfer holen sich gegen Union Berlin den dringend benötigten Sieg im Abstiegskampf - Rouwen Hennings und Erik Thommy treffen mit Weitschüssen.

Von besinnlichen Tagen auf dem Relegationsplatz haben die Fortuna-Fans geträumt, obwohl alteingesessene Düsseldorfer betonen würden, dass relevante Ereignisse dieser Stadt doch auf dem Burgplatz oder dem Marktplatz stattfinden. Auf letzterem feiern die Düsseldorfer ihre Aufstiege und vielleicht feiern sie im kommenden Mai dort erstmals extra einen Klassenerhalt. Das wird nämlich noch ein schwieriges Unterfangen, auch wenn am Sonntag gegen Union Berlin nach sechs sieglosen Ligaspielen ein 2:1 (1:0) gelang. Erik Thommy schoss in der letzten Minute mit dem Mute der Verzweiflung an den Innenpfosten, von dem der Ball ins Tor flog. "Das war Glück, aber das ist mir egal", sagte Thommy. Durch diesen Sieg verdrängten die Düsseldorfer Werder Bremen in letzter Minute noch auf einen Abstiegsplatz und retteten sich selbst auf den drittletzten, diesen Relegationsplatz.

Wie schlecht es zuvor um die Fortunen gestanden hatte, war aus dem Auftritt des Trainers Friedhelm Funkel vor dem Spiel zu erkennen gewesen. Der 66-Jährige tritt sonst als großväterlicher Typ auf, aber diesmal war er launisch. In seiner Startelf berücksichtigte er Haudegen wie Oliver Fink, Adam Bodzek, Alfredo Morales oder Markus Suttner. Es war dann auch auf Anhieb zu erkennen, dass es die Rheinländer Richtung Berliner Strafraum zog. Das ist gegen gut formierte Unioner gar nicht so leicht, aber die Düsseldorfer machten es gut. In dieser Saison bedarf es aber idealerweise eines Versuchs von Rouwen Hennings, dem besten Fortuna-Torschützen, und als dieser in der 38. Minute erstmals aufs Tor schoss, stand es 1:0. Hennings hatte letztmals Ende November beim 1:1 in Hoffenheim getroffen, seit jenem Tor war die Fortuna fünf Stunden und elf Minuten ohne Treffer gewesen. Für Hennings war dieser kunstvolle Fernschuss bereits sein elftes Saisontor. Fast alle hatte er mit dem linken Fuß erzielt, dieses Mal traf er mit dem rechten, von dem man dachte, er diene allein der Wahrung der Balance.

Wie Weihnachten und Silvester zusammen

Vor der Pause waren bei den Berlinern Gästen die hüpfenden und Weihnachtslieder singenden Fans am auffälligsten gewesen, doch nach der Pause griffen auch die Fußballer ins Geschehen ein. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Michael Parensen mit dem zweiten Torschuss der Unioner in diesem Spiel den 1:1-Ausgleich. Weil sie den Radius der Gastgeber nun besser einschränkten und selbst zu guten Chancen kamen, schien die Partie auf ein angemessenes Remis hinauszulaufen. Doch in der 90. Minute erlöste Thommy seine Düsseldorfer tatsächlich noch mit dem Siegtreffer. Abwehrmann Kaan Ayhan gestand: "Wir hatten nach den letzten Spielen schon Zweifel an unserem Spielglück, aber heute haben wir gezeigt, wie man es erzwingen kann."

Wie auch bei den Kellerteams in Bremen und Paderborn gibt es in Düsseldorf kaum Zweifel an der Wirkkraft des Trainers. Man erwägt vielmehr eine Verlängerung von Funkels Vertrag. Nach diesem befreienden, späten Sieg gegen Union Berlin könnte es sogar noch vor der Winterpause soweit sein.

FC Schalke 04 Stammplatz auf der Ersatzbank

Nübel und der FC Bayern

Stammplatz auf der Ersatzbank

Alexander Nübel verärgert Schalke, weil er im Sommer geht. Sein nächstes Ziel ist offenkundig München - dass Manuel Neuer ihm aus Güte Einsatzzeit schenkt, ist aber sehr, sehr unwahrscheinlich.   Von Philipp Selldorf