Borussia Dortmund in der EinzelkritikBegrüßungsgeschenke und No-Look-Pässe

Jakub Blaszczykowski ist lange auf dem Weg zum Titel "Pole des Tages", bis Robert Lewandowski mit dem Toreschießen beginnt. Shinji Kagawa dreht sich wie eine Bohrmaschine durchs Spielzentrum, nur Roman Weidenfeller hilft auch Open-Air-Yoga nicht. Borussia Dortmund im Pokalfinale in der Einzelkritik.

Borussia Dortmund in der Einzelkritik – Roman Weidenfeller

Jakub Blaszczykowski ist lange auf dem Weg zum Titel "Pole des Tages", bis Robert Lewandowski mit dem Toreschießen beginnt. Shinji Kagawa dreht sich wie eine Bohrmaschine durchs Spielzentrum, nur Roman Weidenfeller hilft auch Open-Air-Yoga nicht. Borussia Dortmund im Pokalfinale in der Einzelkritik. Von Boris Herrmann, Berlin

Roman Weidenfeller: Wurde von Mario Gomez mit einem kräftigen Stoß in die Rippen begrüßt. Konnte nach einem ärztlichen Eingriff und etwas Open-Air-Yoga aber zunächst weitermachen. Revanchierte sich bei dem Bayern-Stürmer, indem er ihm wenig später beherzt in die Knochen rutschte. Wurde dafür - im Gegensatz zu Gomez - mit einem Foulelfmeter sanktioniert. Hatte zusätzlich Pech, dass Arjen Robben inzwischen wieder eingefallen ist, wie man bei dieser Gelegenheit dem Keeper keine Chance lässt. Ging wenig später dann doch mit Rippenschmerzen vom Platz. Hatte schon einmal ein Pokalendspiel gegen Bayern wegen einer Verletzung verpasst.

Bild: dapd 12. Mai 2012, 23:092012-05-12 23:09:49 © Süddeutsche.de/infu