BVB in der EinzelkritikAubameyang vertändelt seine Torchancen

Der Angreifer wird in der Torjägertabelle überholt. Raphael Guerreiro trifft mit 106 km/h. Marcel Schmelzer lässt sich von seinem ewigen Widersacher vorführen. Der BVB in der Einzelkritik.

Roman Bürki

In Dortmund haben viele Roman Bürki mit Skepsis beäugt, als er aus Freiburg kam, um Roman Weidenfeller als Nummer eins zu beerben. Der Argwohn ist längst verflogen, Bürki spielt eine gute Saison. Stark auf der Linie, souverän im Spielaufbau, das genügt höchsten Ansprüchen. Doch das Spitzenspiel hätte gar nicht fataler für den Schweizer beginnen können, gleich die ersten beiden Schüsse auf sein Tor musste Bürki passieren lassen, ohne etwas tun zu können. Danach zeigte er jedoch, was er drauf hat, verursachte aber den Strafstoß gegen Lewandowski, den der Pole locker versenkte.

Bild: Bongarts/Getty Images 8. April 2017, 20:472017-04-08 20:47:24 © SZ.de/tbr/chge