Ballon d'Or 2016Tim Wiese muss Weltfußballer werden

Messi, Ronaldo, Gähn: Wenn heute die Kandidaten für den Weltfußballer bekannt gegeben werden, erklingen wieder ewig gleiche Namen. Dabei gäbe es echte Alternativen.

Von Jonas Beckenkamp

Tim Wiese

Weltmuckis, Welt-Solariumbräune, Welt-Sprüche - Weltfußballer. Tim Wieses Kosmos ist voller einfacher und klarer Zusammenhänge. Warum also nicht eine Auszeichnung für einen Fußballer im postfaktischen Stadium? Seine Füße gebraucht "The Machine" ja auch weiterhin, wenn er seine Gegner mit einem, sagen wir, Figure Four Leglock auf die Bretter wuchtet. "Es kann kommen, wer will", sagt Wiese, "meine Taktik ist, direkt auf den Gegner zu gehen und ihn komplett zu zerstören." Soll sich dieser Ronaldo doch ruhig mal trauen mit seinen eingeölten Löckchen. Wiese mäht sie alle um mit seinen Walzen-Moves, er ist der Nemesis im Wifebeater, der Welttyp aus Bergisch-Gladbach. Noch Fragen? Wiese wählen. Schnauze halten.

Bild: Christof Stache/AFP 2. Dezember 2016, 11:562016-12-02 11:56:01 © SZ.de/ska/mikö