bedeckt München 14°
vgwortpixel

2. Liga:Effenberg startet mit Sieg in die Trainerkarriere

SC Paderborn 07 v Eintracht Braunschweig  - 2. Bundesliga

Premieren-Jubel: Stefan Effenberg freut sich über das Führungstor seines SC Paderborn.

(Foto: Lars Baron/Getty Images)

Als alles vorbei war, versagte ihm beinahe die Stimme. "Die letzten zehn Jahre habe ich ja nicht so richtig rumgeschrien. Ich muss mich erst einmal dran gewöhnen", sprach Stefan Effenberg ziemlich heiser in die TV-Kameras von Sky.

Jenen Sender, für den er als Experte in besagten letzten Jahren ziemlich häufig in Kameras sprach. Jetzt hat Effenberg die Seiten gewechselt, der ehemalige Nationalspieler ist jetzt Trainer - und mit einem Erfolg im ersten Spiel in seine neue Karriere gestartet.

"Er hat uns unsere Stärke zurückgeben"

2:0 siegte der seit letzter Woche von Effenberg trainierte SC Paderborn gegen Eintracht Braunschweig. "Ich freue mich immer, wenn man gewinnt, aber das war heute schon eine besondere Situation", sagte der frühere Mittelfeldspieler. "Er hat uns unsere Stärke zurückgegeben", sagte Paderborns Stürmer Nick Proschwitz.

Nach sechs Niederlagen aus den vorherigen acht Spielen unter seinem Vorgänger Markus Gellhaus stellte Effenberg das Team gegenüber dem 0:1 beim MSV Duisburg von einem 3-5-2 auf ein 4-2-3-1-System um und brachte fünf neue Spieler.

Gerade mal zwei Trainings-Tage hatte Effenberg zuvor mit dem Bundesliga-Absteiger gehabt. Der trat gegen Braunschweig engagiert auf und verdiente sich den Erfolg durch Tore von Moritz Stoppelkamp (18. Minute) und Proschwitz (81.).

"Ich bin sehr zufrieden. Natürlich genieße ich das Lächeln des Präsidenten und aller Fans, wir sind eine Einheit, das hat man heute gesehen", sagte Effenberg.