1860 München:Beweise der Strahlkraft

Lesezeit: 1 min

1860 München: Tauscht Bettwäsche gegen Trikot: Joseph Boyamba (Mitte).

Tauscht Bettwäsche gegen Trikot: Joseph Boyamba (Mitte).

(Foto: Frank Hörmann/Sven Simon/Imago)

Rechtzeitig zum Trainingsstart schlagen ein weiterer Stürmer und ein Co-Trainer auf: Der frühere Löwen-Fan Joseph Boyamba kommt aus Mannheim, der frühere Löwen-Spieler Stefan Reisinger kehrt zurück.

Als der Fußball-Drittligist TSV 1860 München am Samstag die Saisonvorbereitung startete, war vor ein paar hundert Fans an der Grünwalder Straße 114 auch Joseph Boyamba dabei. Der 25-jährige Stürmer kommt wie Innenverteidiger Jesper Verlaat ablösefrei vom Ligakonkurrenten Waldhof Mannheim und ist - vorbehaltlich des ausstehenden Medizinchecks, der an diesem Montag durchgeführt wird - bereits der neunte Zugang. Im Testspiel am Sonntag beim Landesligisten TSV Waldkirchen wirkte Boyamba noch nicht mit; die Löwen-Treffer zum 8:0 (3:0) erzielten stattdessen Yannick Deichmann, Semi Belkahia und Erik Tallig in der ersten Hälfte, nach dem Seitenwechsel trafendie Zugänge Meris Skenderovic (vier Mal) und Martin Kobylanski.

In Mannheim kam Boyamba, der bei Schalke 04 und Borussia Dortmund ausgebildet wurde, seit Sommer 2020 in 68 Drittliga-Spielen zum Einsatz. Er erzielte dabei 17 Treffer und bereitete sechs weitere vor. Zuvor hatte der Linksfuß 127 Spiele in der Regionalliga West bestritten und dort 38 Tore bei 21 Vorlagen erzielt. Jetzt hätte es erneut eine Etage höher gehen können - aber Sechzig machte das Rennen. "Wir freuen uns, dass sich Joseph Boyamba für uns entschieden hat, da er auch aus der zweiten Liga Angebote vorliegen hatte", berichtete jedenfalls Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel. "Das spricht für die Strahlkraft von 1860 und unser ambitioniertes Konzept."

Geboren wurde Boyamba in Troisdorf in der Nähe von Köln. Seine Nachbarn dort, so überlieferte es der TSV, waren Sechzger-Fans, "dadurch entdeckte er schon früh seine Liebe zu den Löwen, besuchte sogar 1860-Spiele in seiner Kindheit im Stadion". Mit Konzepten hat das nichts zu tun, wohl aber mit Strahlkraft. Die wirkte wohl auch auf Stefan Reisinger, 40, der in der Saison 2005/06 ein Jahr für die Löwen spielte: Er kommt als Co-Trainer zurück. Zuletzt hatte er dieses Amt bis Juni 2021 vier Jahre beim KFC Uerdingen inne, wobei er immer wieder übergangsweise als Chefcoach einspringen musste.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB